Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Do, 14.3.2013   19:30 Uhr

Jewgenij Kissin, Klavier

Die Meisterpianisten

Im Alter von sechs Jahren trat Jewgenij Kissin in die Klavierklasse von Anna Pawlowna Kantor ein. Nie wieder wird ihn jemand anderes als diese erste Lehrerin unterrichten. Anna Pawlowna wird zu einem Teil der Familie. Mit zehn Jahren gab Kissin sein erstes Konzert. Alle weiteren Auftritte wurden in Moskau zum Ereignis. Svjatoslav Richter, Emil Gilels, Daniel Barenboim und Lazar Berman hörten den jungen Virtuosen und machten aus ihrer Begeisterung keinen Hehl. Zur entscheidenden Begegnung wurde ein Vorspiel bei Herbert von Karajan in Salzburg. Während der Festspiele 1988 hörte der Maestro Jewgenij Kissin und engagierte ihn spontan für das Silvesterkonzert in Berlin, das Karajans letztes mit seinen Berliner Philharmonikern werden sollte. Es bedeutete für Jewgenij Kissin den internationalen Durchbruch. Von einem Tag zum anderen hatte er sich in den kleinen Klub der Starpianisten eingereiht. Er hat diese Stellung bis heute gehalten!

Besetzung

Jewgenij Kissin Klavier

Programm

Joseph Haydn
Sonate D-Dur Hob. XVI/51

Ludwig van Beethoven
Sonate c-Moll op. 111

Franz Schubert
Vier Impromptus aus D 899 und D 935

Franz Liszt
Ungarische Rhapsodie Nr. 12 cis-Moll S 244/12

Veranstalter: Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette GmbH