Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
So, 18.11.2012   20 Uhr

Hamid Motebassem / Sepideh Raissadat & Ensemble Mezrab

Der bekannte persische Musiker und Komponist Hamid Motabassem, der seit 1986 in europäischen Ländern lebt und arbeitet, ist vielen interessierten Weltmusik-Hörern durch seine internationale Aufführungen bekannt. Mit den WDR- und BBC-TV- Sendungen der Werken wie »In the Name of the Rede Rose« und »Simorq« machte er auf sich aufmerksam. Seine Kompositionen basieren auf der klassischen Musik Persiens, mit denen er neue Wege einschlägt, um Hörer und Musikinteressierte in aller Welt anzusprechen. Aufführungen seiner Arbeiten wurden bisher in insgesamt 20 Alben veröffentlicht. Diese Veröffentlichungen brachten ihm im Iran den Ruf eines Erneuerers. Sepideh Raissadat, die junge persische Sängerin verließ den Iran wegen des dort existierenden Auftrittsverbots für Solosängerinnen. Sie machte innerhalb kurzer Zeit zunächst in Italien und später in Kanada auf sich aufmerksam. Mit ihrer Veröffentlichung in BBC-TV weckte sie das Interesse und die Neugier vieler Musikinteressierten. »ZamZame-ha« (auf Deutsch »Geflüster«) ist der Titel des neuen Projekts, das aus der Zusammenarbeit des erfahrenen Komponisten Motabassem und der jungen und experimentierfreudigen Sängerin Raissadat entstanden ist. Es wird ab Oktober 2012 mit einem Quintett aus Zupf- und Perkussionsinstrumenten zunächst in Kanada und dann in Europa aufgeführt werden.

Besetzung

Sepideh Raissadat Gesang

Hamid Motebassem Tar, Setar

Arman Sigarchi Barbat

Pejman Zahedian Setar

Ramin Azimian Bam-Tar

Naghmeh Farahmand Schlagwerk

Veranstalter: Haus der Kulturen der Welt e.V.