Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
So, 16.11.2014   19 Uhr

Hamburger Symphoniker / Jeffrey Tate

3. Symphoniekonzert

Ist diese gewaltige, beinahe eineinhalb Stunden dauernde Symphonie als Abschied oder als Anfang zu sehen? Es war die letzte Symphonie, die Mahler vollendete – seine Zehnte blieb Fragment. Wie bei Beethoven und Bruckner ist die Neunte auch bei Mahler ein Schlusspunkt. Wenn die Streicher im ppp verstummen, dann hört man in nahezu vollständiger Stille deutlich die von keinem Trost abgeschwächte Todesahnung. Stürmisch bricht nur der Schmerz immer wieder hervor. Doch Mahler lotet hier zugleich die Grenzen der Tonalität aus – und weist so in die musikalische Moderne hinein. Eine Gratwanderung, das Meisterwerk eines Todkranken.

Besetzung

Hamburger Symphoniker

Dirigent Sir Jeffrey Tate

Programm

Franz Schubert
Der Tod und das Mädchen D 531

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 9 D-Dur

Veranstalter: Hamburger Symphoniker