Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mo, 10.11.2014   20 Uhr

Giora Feidman

»Klezmer meets Jazz«

Es ist ein Zeichen wahrer Meisterschaft, wenn es gelingt, sich immer wieder neu zu erfinden. Giora Feidman, für viele einer der weltbesten Klarinettisten, ist seit Jahrzehnten regelmäßig auch in Deutschland auf Tour – und immer wieder für eine Überraschung gut. Im kommenden Jahr ist er mit einem neuen Programm unterwegs: eine spannungsreiche Mischung aus Jazz und Klezmer, gespielt von virtuosen Instrumentalisten. Feinkost für Musik-Gourmets! Ein Konzert mit Giora Feidman ist immer ein Erlebnis. Der inzwischen 77-jährige Musiker ist eine lebende Legende. Er ist in den großen Konzerthallen der Welt ebenso zu Hause wie in kleinen Sälen und immer wieder auch in Kirchen. Als Brückenbauer zwischen Kulturen und Religionen wurde er sogar vom Papst sowie dem Deutschen Bundestag eingeladen, und Steven Spielberg ließ mit »Schindlers Liste« einen seiner wichtigsten Filme von ihm musikalisch untermalen. Jetzt hat der einst aus Argentinien nach Israel ausgewanderte Feidman ein Programm zusammengestellt, bei dem schon der Titel neugierig macht. Was kommt dabei heraus, wenn ein erfahrener Orchestermusiker, der die jiddische Volksmusik salonfähig gemacht hat, auf einmal mit dem Jazz flirtet? Das vom Grandseigneur der Klezmermusik geprägte Crossover von Klezmer und Jazz kommt auf höchstem Niveau daher, locker und innovativ, frech und inspirierend. »The Giora Feidman Jazz Experience« erreicht die Herzen der Zuhörer und das ist nicht allein ein Verdienst des berühmten Klarinettisten mit der Klezmer-Seele, sondern ebenso seiner drei jungen, improvisationsfreudigen Mitmusiker: Sie sind ebenfalls Meister ihres Fachs und bringen umfassende Bühnen- und Studioerfahrungen ein.

Besetzung

Giora Feidman Klarinette

Reentko Dirks Gitarre

Stephan Braun Violoncello

Guido Jäger Kontrabass

Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH