Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Fr, 6.2.2015   20 Uhr

Francesco Libetta, Klavier

»Soirée italienne«

»Der Pianist des Unmöglichen« hat Bruno Monsaingeon seinen Film über Libetta genannt. Der Musiker und Regisseur war beim ersten Hören überzeugt, dass er es »wahrscheinlich mit einem der erstaunlichsten Virtuosen-Genies in der Geschichte der Musik« zu tun hatte. Libetta, der eine phänomenale Technik mit der Musikalität und der Kultur verbindet, die auch dem entlegensten Repertoire Poesie und Tiefe verleihen, ist mit allen legendären Pianisten von Busoni und Rachmaninoff bis Horowitz verglichen worden. Diesmal hat der »aristokratische Poet des Klaviers mit dem Profil und der Haltung eines Renaissance-Fürsten« (The New York Times) ein Programm dabei, das – dem Janus ähnlich – in der ersten Hälfte zurückschaut, d.h. Kompositionen bringt, die sich nicht nur an historischem Material, sondern auch an Mustern und Techniken der Vergangenheit orientieren. Im zweiten Teil ist Musik von Komponisten zu hören, die hier in Form und/oder Materie zukunftsweisend sind. Gleichzeitig bietet es Gelegenheit, den völlig unterrepräsentierten italienischen Komponisten Ottorino Respighi von einer praktisch unbekannten Seite kennenzulernen. Weitere Informationen sind erhältlich auf: www.propiano-hamburg.de

Besetzung

Francesco Libetta Klavier

Programm

Ottorino Respighi
Antiche danze ed arie per liuto / Gagliarda ed Siciliana
Tre preludi sopra melodie gregoriane

Maurice Ravel
A la manière de Chabrier
A la manière de Borodine
La Valse / Poème choréographique / Fassung für Klavier

- Pause -

Carlo Gesualdo da Venosa
Gagliarda del Principe di Venosa

Franz Liszt
»La serenata del marinaro« / aus »Soirées italiennes« nach Saverio Mercadante
Vallée d'Obermann S 160/6 / Années de Pèlerinage, Première Année, Suisse

Ludwig van Beethoven
Sonate E-Dur op. 109

Veranstalter: ProPiano Hamburg e.V.