Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mi, 6.5.2015   20 Uhr

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Hilary Hahn / Paavo Järvi

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Beethoven und die Romantik – mit dieser spannenden Kombination spielte sich die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrem Chefdirigenten Paavo Järvi in die Herzen von Klassik-Liebhabern überall auf der Welt. Im letzten Konzert ihrer Residenz der Elbphilharmonie Konzerte bildet Beethovens Egmont-Ouvertüre den Ausgangspunkt des Programms – ein packendes Seelendrama, das den unbedingten Freiheitswillen in Zeiten der bedrohlichen Napoleon-Feldzüge feiert. Das romantische Gegenstück dazu: die »Große C-Dur-Symphonie« von Franz Schubert. Mit ihr gelang dem Komponisten – nach etlichen gescheiterten Versuchen – eine neuartige, zeitgemäße Form der Symphonie. Ihr Reichtum eingängiger Melodien und ihre »himmlische Länge« (Schumann) machen sie bis heute zu einem einzigartigen Erlebnis. Den solistischen Glanzpunkt des Konzerts setzt die international renommierte Geigerin Hilary Hahn mit dem Vierten Violinkonzert des belgischen Violinvirtuosen Henri Vieuxtemps. In jungen Jahren als Nachfolger des »Teufelsgeigers« Niccolò Paganini gehandelt, entwickelte er sich zu einem ernst zu nehmenden Komponisten. Sein viertes Konzert für das eigene Instrument brachte ihm schließlich den Ritterschlag ein: Kein Geringerer als Hector Berlioz bezeichnete das dramatische Werk mit seinem bravourösen Solopart als »Symphonie mit Solovioline«. Im Rahmen von »ZukunftsMusik« besuchen Mitglieder des YouMe Jugendsinfonieorchesters der Jugendmusikschule und Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums dieses Konzert. Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Künstler in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen und eine Probe mitzuerleben. Weitere Informationen unter: www.elbphilharmonie.de/zukunftsmusik.de

Besetzung

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Hilary Hahn Violine

Dirigent Paavo Järvi

Programm

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zu »Egmont« op. 84

Henry Vieuxtemps
Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 d-Moll op. 31

Zugabe:

Johann Sebastian Bach
Gigue aus Partita Nr. 3 E-Dur BWV 1006 für Violine solo

- Pause -

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 »Große C-Dur-Sinfonie«

Zugabe:

Jean Sibelius
Valse triste op. 44/1 / Kuolema

Veranstaltungsende
ca. 22:40 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Mit Unterstützung der Union Investment Real Estate GmbH sowie der Gossler, Gobert & Wolters Gruppe