Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mo, 5.12.2011   20 Uhr

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Christian Tetzlaff

Die freundschaftliche Beziehung zwischen der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Christian Tetzlaff besteht seit vielen Jahren. Seine Schwester Tanja, wiederholt auch seine Kammermusikpartnerin, führt die Cellisten des Orchesters an. Gemeinsam spielten die Kammerphilharmonie und Tetzlaff auch Mozarts Violinkonzerte ein. Für dieses Elbphilharmonie Konzert übernimmt Tetzlaff zusätzlich die Leitung und hat ein in allen Farben schillerndes Programm zusammengestellt. Das selten zu hörende Bläser-Oktett vom jungen Beethoven steht ganz arglos neben dem viel gespielten Violinkonzert von Mendelssohn. Ähnlich sieht es in der ersten Hälfte des Konzerts aus, wenn die selbst bei Haydn-Fans unbekannte Symphonie d-Moll Nr. 80 vor der in Konzertprogrammen häufiger auftauchenden »Verklärten Nacht« von Schönberg erklingt. Die vorzüglichen Musiker der Deutschen Kammerphilharmonie werden die Verbindung zwischen den einzelnen Programmpunkten sicher finden – schließlich steht ihnen mit Christian Tetzlaff ein feinfühliger musikalischer Spurensucher zur Seite.

Besetzung

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Christian Tetzlaff Violine und Leitung

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Violine und Orchester G-Dur KV 216

Arnold Schönberg
Verklärte Nacht op. 4 / Fassung für Streichorchester

- Pause -

Joseph Haydn
Sinfonie d-Moll Hob. I/80

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64


Zugabe:

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

(4. Satz: Adagio - Allegro molto e vivace)

Veranstaltungsende
ca. 22:20 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH