Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Di, 26.1.2016   19:30 Uhr

Benjamin Appl, Bariton / James Baillieu, Klavier

Rising Stars nominiert vom Barbican Centre London

Das Repertoire des deutschen Baritons Benjamin Appl ist ungewöhnlich breit. Der ehemalige Sängerknabe der »Regensburger Domspatzen« tritt heute in großen Baritonpartien von Mozart- oder Purcell-Opern ebenso auf wie in dem zeitgenössischen Bühnenerfolg »Tri Sestri« von Peter Eötvös oder Benjamin Brittens Oper »Owen Wingrave«. Seit seinem Debüt bei der Schubertiade Schwarzenberg gilt er auch als einer der gefragtesten Liedsänger der jüngeren Generation. Besonders mit seinem aus Südafrika stammenden Klavierbegleiter James Baillieu gestaltete er hochgelobte Liederabende mit Werken Franz Schuberts und Robert Schumanns. Benjamin Appl zählte zu den letzten Schülern des 2012 verstorbenen Dietrich Fischer-Dieskau. Wie dieser legendäre Sänger sieht auch Appl in Schumanns Liederzyklus »Dichterliebe« eine ganz spezielle Herausforderung. Bewusst hatte Schumann einem eigenen Konzept folgend die ursprüngliche Reihenfolge der 65 Gedichte aus den 1823 erschienenen »Tragödien nebst einem lyrischen Intermezzo« von Heinrich Heine umgestellt und nur wenige davon ausgewählt. Dadurch ergibt sich eine eigene Dramaturgie, die sich in Wort und Musik auf vielschichtige und tiefgründige Weise entfaltet. Neben Liedern von Reynaldo Hahn und Franz Schubert singt Appl auch ein Auftragswerk der European Concert Hall Organisation des US-amerikanischen Komponisten Nico Muhly, der u.a. bei John Corigliano an der New Yorker Juilliard School studierte und seine kompositorischen Schwerpunkte in der Vokalmusik setzt.

Besetzung

Benjamin Appl Bariton

James Baillieu Klavier

Programm

Reynaldo Hahn
A Chloris
Quand je fus pris au pavillon
L'enamourée

Robert Schumann
Dichterliebe / Liederzyklus nach Gedichten von Heinrich Heine op. 48

- Pause -

Franz Schubert
Strophe aus »Die Götter Griechenlands« D 677

Nico Muhly
The Last Letter / Auftragswerk der ECHO

Franz Schubert
Seligkeit D 433
Die Gebüsche D 646
Der Musensohn D 764
Der Wanderer an den Mond D 870
Abendstern D 806
Der Wanderer D 489b / D 489c »Ich komme vom Gebirge her«
Nachtstück D 672


Zugabe:

Franz Schubert
Wiedersehn D 855
An die Laute D 905

Festival

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Kooperation mit der ECHO – European Concert Hall Organisation
Mit Unterstützung der Gebr. Heinemann SE & Co. KG