Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mi, 3.12.2014   20 Uhr

Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble / Thomas Hengelbrock / Bach: Messe h-Moll

Nordic Concerts

Als Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters ist der gebürtige Wilhelmshavener Thomas Hengelbrock seit 2011 regelmäßig in Hamburg zu erleben. Seltener gastiert er hingegen mit »seinen« beiden anderen Ensembles in der Laeiszhalle: dem Balthasar-Neumann-Chor und dem Kammerorchester, die beide den Namen des berühmten süddeutschen Barockarchitekten tragen – ihn verstehen die Musiker als Vorbild für »mutige Kreativität und ganzheitliche Konzepte in Perfektion«. Verwurzelt ist Thomas Hengelbrock seit jeher in der Alten Musik: Als studierter Geiger spielte er u.a. in Nikolaus Harnoncourts Concentus Musicus mit, 1985 gehörte er zu den Gründern des Freiburger Barockorchesters. Und auch mit seinen beiden ebenfalls in Freiburg beheimateten Ensembles bleibt er der historisch informierten Aufführungspraxis treu. Nach dem gefeierten Hamburg-Debüt 2012 mit Bachs Weihnachtsoratorium kehren der Balthasar-Neumann-Chor und das Balthasar-Neumann-Ensemble nun nach Hamburg zurück – im Gepäck haben sie Johann Sebastian Bachs erhabene h-Moll-Messe. Im Rahmen von »ZukunftsMusik« besuchen Schüler des Gymnasiums Grootmoor dieses Konzert. Im Vorfeld erhalten die Schüler die Gelegenheit, Ensemblemitglieder in einem persönlichen Künstlergespräch kennenzulernen und eine Probe mitzuerleben. Weitere Informationen zum Musikvermittlungsprojekt »ZukunftsMusik« unter: www.elbphilharmonie.de/zukunftsmusik.de

Besetzung

Balthasar-Neumann-Ensemble

Balthasar-Neumann-Chor und -Solisten

Solisten aus dem Balthasar-Neumann-Chor:

Agnes Scheibelreiter Sopran

Katja Stuber Sopran

Anne Bierwirth Alt

Matthias Lucht Alt

Nicole Pieper Alt

Alex Potter Alt

Jakob Pilgram Tenor

Stefan Geyer Bass

Marek Rzepka Bass

Dirigent Thomas Hengelbrock

Hermann Oswald Tenor

Programm

Johann Sebastian Bach
Messe h-Moll BWV 232

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie
Mit Unterstützung der Hamburger Feuerkasse