Laeiszhalle / Brahms-Foyer

Alona Vigovsky, Klavier - Verschobener Termin für den 15. Januar 2011

Teatime Classics

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit! € 14,00
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit! € 14,00

Eine Wahlhamburgerin in Bestform – die aus Moskau gebürtige Pianistin Alona Vigovsky, Absolventin der Musikakademie in Tel Aviv, vervollständigt ihre Ausbildung seit Herbst 2009 an der hiesigen Hochschule für Musik und Theater. In der Hansestadt hat das einstige Wunderkind, das mit acht Jahren ersten Klavierunterricht erhielt, im Jahr darauf erstmals mit Orchester auftrat und dann mit elf Jahren schon eine Konzerttournee in den USA absolvierte, auch einige seiner größten Erfolge gefeiert: Als Virtuosin mit delikatem Klangsinn gewann sie 2007 den Elise-Meyer-Wettbewerb und 2009 den Internationalen Steinway-Wettbewerb. Zwischenzeitlich mit zahlreichen Stipendien und Konzerteinladungen ausgezeichnet, widmet sich Alona Vigovsky im Rahmen der Teatime Classics neben zwei brillanten Variationenwerken aus Barock und Spätromantik den vier Scherzi Chopins, mit denen sie bei Publikum und Kritik bereits für Aufsehen gesorgt hat: »Vom schrillen Schmerzensschrei des dissonanten Einstiegs in das h-Moll-Scherzo bis zur stiebenden Tonleiter-Geste als finalem Höhenflug des E-Dur-Scherzos staunte man über die Präzisionsarbeit eines Vortrags, der geprägt war von klarem Kalkül für die Spannungsverläufe und einer in unzähligen Farben schillernden Klangpalette.«

Besetzung

Alona Vigovsky Klavier

Programm

Jan Pieterszoon Sweelinck
Mein junges Leben hat ein End' / Variationen

Sergej Rachmaninow
Variationen d-Moll über ein Thema von Corelli op. 42

Frédéric Chopin
Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20
Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31
Scherzo Nr. 3 cis-Moll op. 39
Scherzo Nr. 4 E-Dur op. 54

Abonnement

Teatime Classics

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Cyril und Jutta A. Palmer Stiftung