Zum Inhalt springen

Programm

KörberForum
Do, 8.12.2011   21 Uhr

AGF

ePhil

Alles in der realen Welt erzeugt Geräusche und alle diese Geräusche sind potenziell Musik. Für Sie nichts Neues? Gut. Aber wie steht es damit: Auch alles in der digitalen Welt erzeugt Geräusche, zumindest potenziell. Denn theoretisch lässt jeder Datenrest sich zu Klang transformieren. Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, dann sollten Sie zu AGF kommen. Hinter dem Namen verbirgt sich die aus Ostdeutschland stammende Künstlerin Antye Greie, die ihre Gedichte mit elektronischer Musik aus digitalen Daten vermischt. Die menschliche Stimme gleicht sie teilweise durch technische Verfremdung der Musik an oder zerhackt sie bis an die Grenzen der Kenntlichkeit. Gleichzeitig bleiben die Gedichte als Texte nachvollziehbar. Dichterin und Musikerin verschmelzen in AGF zu einer Einheit. Durch diese Verbindung werden ihre Gedichte zu dreidimensionalen Klanginstallationen, zu denen jeder durch die realen und digitalen Klangspuren, die er hinterlässt, beitragen kann.

Besetzung

AGF live electronics

Konzertreihe

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Kooperation mit der Körber-Stiftung.