Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
So, 5.2.2012   20 Uhr

ACT Jubilee Nights

ACT wird 20. Damit ist es - 1992 von Siggi Loch gegründet - in der Reihe der bedeutenden europäischen Jazzlabels eines der jüngsten. Dennoch sind 20 Jahre ACT ein Grund zum Feiern: 20 Jahre in denen ACTs wie Nguyên Lê, Esbjörn Svensson, Nils Landgren, Michael Wollny, Viktoria Tolstoy, Lars Danielsson, Wolfgang Haffner oder Youn Sun Nah die Musikwelt begeistert und geprägt haben. 20 Jahre magisch-musikalische Momente auf über 350 ACT-Veröffentlichungen. 20 Jahre, in denen der europäische Jazz endgültig zu einer festen Größe wurde und ACT dabei behilflich war. 20 Jahre, in denen sich die Musikbranche radikal veränderte und es dem Label trotzdem gelang, gegen den Trend zu wachsen und stets am Puls der Zeit zu bleiben. ACT feiert. 4 Jubilee Nights mit den ACT Allstars finden in Berlin, München, Düsseldorf und Hamburg statt. Das international besetzte Jubiläumsensemble steht dabei für einen wichtigen Bestandteil der ACT Philosophie: »We are family«. Durch stetigen Austausch und Interaktion innerhalb der ACT-Family stets neue, spannende und ungewöhnliche Konstellationen entstehen zu lassen, ist von Anbeginn Bestreben von Labelchef Siggi Loch. Ein Künstler, der diese Philosophie wie kein anderer verkörpert, ist ACT-Urgestein Nils Landgren, der bei der Family Band als musikalischer Leiter fungiert. Mit Cæcilie Norby, Lars Danielsson, Michael Wollny und Wolfgang Haffner hat er Weggefährten zu den musikalischen Feierlichkeiten eingeladen, mit denen Mr. Redhorn eine oft jahrelange musikalische Zusammenarbeit verbindet. Der erste exklusive ACT-Künstler, der Gitarrist Nguyên Lê ist ebenso mit an Bord wie zwei neue ACT Talente, der finnische Trompeter Verneri Pohjola und die französische Saxofonistin Céline Bonacina, die gerade für einen Victoire du Jazz nominiert worden ist. Hier kommt keine wahllos aufgestellte ›Supergroup‹ zusammen, sondern enge Freunde, die durch viele Projekte längst zu einer gemeinsamen musikalischen Sprache gefunden haben. Als Präludium der Jubiläumskonzerte erwartet die Besucher mit dem Solo-Set des polnischen Pianisten Leszek Możdżer außerdem ein wirkliches Phänomen des europäischen Jazz. Sein aktuelles, der polnischen Jazzlegende Krzysztof Komeda gewidmetes, Soloalbum ›Komeda‹ sorgte unlängst für eine Sensation: Das Album schaffte es innerhalb nur weniger Wochen auf Platz 1 der polnischen Pop(!)charts (noch vor Sting und Beyonce) und hat mittlerweile Doppel-Platin Status erreicht.

Besetzung

Cæcilie Norby vocals

Céline Bonacina saxophone

Lars Danielsson bass, vocals

Verneri Pohjola trumpet

Michael Wollny piano

Nguyên Lê guitar

Nils Landgren trombone

Leszek Możdżer piano

Wolfgang Haffner drums

Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH