Schulkonzerte Perfekt für jede Klassenstufe: Musik in Schulkonzerten der Elbphilharmonie im Großen und Kleinen Saal erleben

Vom Klassenzimmer in die Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie möchte begeistern – gerade Gäste, die vielleicht zum ersten Mal ein Konzert hören. Als Tor zur Welt der Musik steht sie daher Schülerinnen und Schülern besonders weit offen. Regelmäßig gibt es für Schulklassen Konzerte, die eigens auf die jeweiligen Altersstufen abgestimmt sind.

Grundschüler können bei fantasievollen szenischen Produktionen ihre ersten Konzerterfahrungen machen.

Für die älteren Schüler spielen große Orchester speziell abgestimmte Programme, darunter das Ensemble Resonanz aus Hamburg und das berühmte Tonhalle-Orchester Zürich.

Schulkonzerte buchen

Die Angebote gehen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Verkauf:

Di, 3.11.2020 (16 Uhr) für Angebote von Januar bis März 2021

Di, 9.2.2021 (16 Uhr) für Angebote von April bis Juni 2021

 

Klasse 1–4

La Balle Rouge
La Balle Rouge © Alain Birnesser

ABGESAGT: La Balle Rouge :Klasse 1–2

Das Schulkonzert »La Balle Rouge« kann leider nicht stattfinden, weil die Musiker Corona-bedingt nicht nach Hamburg reisen können. Stattdessen tritt das Hamburger Ensemble Resonanz mit seinem Programm »Sonne, Mond und Streicher« auf. Tickets behalten Ihre Gültigkeit Ticketinhaber werden direkt per E-Mail informiert.

Sonne, Mond und Streicher
Sonne, Mond und Streicher © Peter Hundert

ERSATZPROGRAMM: Sonne, Mond und Streicher :Klasse 1–2

Ensemble Resonanz

Groovende Regenjacken, sprechende Wände und ein singendes Weinglas: Fünf Mitglieder vom Ensemble Resonanz entführen die Zuhörer in wunderbare Klangwelten. Sie spielen nicht nur auf ihren Instrumenten, sondern entlocken auch Blechdosen, Reißverschlüssen und Schuhkartons spannende Töne.

Mo, 23.11.2020 | 9:30 und 12 Uhr
Dauer: ca. 45 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Cellokrieger
Cellokrieger © Sjoerd Derine

Cellokrieger :Klasse 1–2

Cello Octet Amsterdam
Oorkaan
Produktion

Acht tapfere Cellokrieger ziehen mit ihren Bögen und Instrumenten ins Unbekannte, um sich den größten Gefahren zu stellen. Dabei lernen sie viel über Stärke, Verletzlichkeit und die Kraft der Musik. Es erklingen Tänze von Béla Bartók, Musik von György Ligeti und Auszüge aus Philip Glass’ Soundtrack zu »Dracula«.

Mo, 31.5.2021 | 9:30 und 11:30 Uhr
Dauer: ca. 50 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Bestellung ab Di, 9.2.2021
(16 Uhr)

Planet Globokar
Planet Globokar © Nikola Milatovic / La Strada

Planet Globokar :Klasse 1–4

Studio Dan Ensemble
Manfred Weissensteiner
Regie
Stephan von Löwis of Menar Produktion

Der Planet Globokar ist ein einziges musikalisches Labor. Hier werden Posaunen mit Gartenschläuchen verbunden und Klarinetten unter Wasser gespielt. Eine Entdeckungsreise mit schelmisch-abenteuerlicher Musik des zeitgenössischen Komponisten Vinko Globokar.

Fr, 12.2.2021 | 9:30 und 11:30 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Bestellung ab Di, 3.11.2020
(16 Uhr)

Klasse 3–6

Nächste Ausfahrt: Lunar Plexus
Nächste Ausfahrt: Lunar Plexus © Claudia Höhne

Nächste Ausfahrt: Lunar Plexus :Klasse 3–4

Felix Kubin Konzeption, Komposition, Live-Elektronik
Mark Boombastik Beatboxing, Live-Sampling
Ensemble Resonanz
Max Knoth Arrangements
Naama Freedman Performance
Annette ter Meulen Lichtgestaltung und Bühnenbild
Alessandra Leone Visuals
Michael Göster Bühnenbild
Andreas Kunz Bühnenbild
Gloria Brillowska Kostüme
Elisa Erkelenz Konzept
Maj-Lene Tylkowski Regie-Assistenz
Mark Schröppel Regie

Felix Kubin, Mark Boombastik und das Ensemble Resonanz sind auf intergalaktischer Mission: Für das Plexifon, eine kosmische Musikmaschine, sammeln sie Klänge. Angeleitet von ihrem etwas wirren Bordcomputer Tipsy fliegen sie durch das Polyversum zu Planeten aus Wasser, Spiegelwelten und Krawall-Geröll. Wenn Tipsy nicht die richtige Ausfahrt verpasst...

In Kooperation mit dem Ensemble Resonanz

Mo, 14. / Di, 15.12.2020 | 9:30 und 12 Uhr
Dauer: ca. 45 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Reise in eine neue Welt
Reise in eine neue Welt © John Eckhardt

Reise in eine neue Welt :Klasse 3–6

Ensemble Resonanz
David-Maria Gramse
Remix und Live-Elektronik
Kathrin Bethge Lichtdesign, Projektionen
Dan Tanson Regie, Konzeption

Auf den Spuren von Antonín Dvořák: Im »Amerikanischen Streichquartett« wechseln sich Hoffnung und Sehnsucht ab, mit weiteren Sounds und Kompositionen wird daraus eine Klangreise. Ganz ohne Worte und mit kunstvollen Projektionen verwandelt sich der Kleine Saal der Elbphilharmonie in eine fantasievolle Welt, die die Kinder mit auf die Reise nimmt.

In Kooperation mit dem Ensemble Resonanz

Mi, 24. / Do, 25. / Fr, 26.3.2021 | 9:30 und 11:30 Uhr
Dauer: ca. 50 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Bestellung ab Di, 3.11.2020
(16 Uhr)

Paavo Järvi
Paavo Järvi © Alberto Venzago

Leidenschaft :Klasse 5–6

Tonhalle-Orchester Zürich
Paavo Järvi
Dirigent

Piotr I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 »Pathétique«

Das Tonhalle-Orchester Zürich, das musikalische Aushängeschild der Schweiz, gastiert in dieser Saison gleich mehrfach mit seinem Chefdirigenten Paavo Järvi in der Elbphilharmonie. Der Fokus liegt dabei auf Peter Tschaikowsky. Im moderierten Schulkonzert am Vormittag erklingt die packende »Pathétique-«Sinfonie, in der dieser selbst sein wichtigstes Werk sah.

Fr, 26.3.2021 | 11 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Großer Saal

Bestellung ab Di, 3.11.2020
(16 Uhr)

Klasse 7–13

Cello Cinema
Cello Cinema © HL Böhme

Cello Cinema :Klasse 7–10

Eckart Runge Violoncello, Moderation
Jacques Ammon Klavier
Wolfram von Bodecker, Alexander Neander Mime
Lionel Menard Regie

Großes Kino für die Ohren: Cellist Eckart Runge, Gründer des berühmten Artemis Quartetts, und sein langjähriger Duo-Partner Jacques Ammon am Flügel erzählen wunderbare Geschichten mit Tönen; die Pantomimen von Bodecker & Neander begleiten sie vor laufenden Bildern. Es erklingt Stummfilmmusik unter anderem von Ennio Morricone, Astor Piazzolla und Charlie Chaplin.

Fr, 8.1.2021 | 9:30 und 12:00 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Bestellung ab Di, 3.11.2020
(16 Uhr)

Funkelkonzert XXL / Himmelblau
Funkelkonzert XXL / Himmelblau

Himmelblau :Klasse 9–13

junge norddeutsche philharmonie
Dirigent Duncan Ward
Backstage-Jugendclub des Deutschen Schauspielhauses Hamburg
Marie Petzold, Michael Müller
Konzept, Regie

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale«
Ausschnitte aus Joseph von Eichendorffs »Aus dem Leben
eines Taugenichts«

Aus allen Zwängen ausbrechen, die Welt erkunden, frei sein: Diese Sehnsucht durchzieht Eichendorffs Novelle »Aus dem Leben eines Taugenichts« – und steckt doch irgendwie in uns allen. Eine musikalisch-szenische Reise mit großem Orchester und Musik aus Beethovens
»Pastorale«-Sinfonie.

Do, 15.4.2021 | 10 Uhr
Dauer: ca. 120 Min. | Elbphilharmonie Großer Saal

Bestellung ab Di, 9.2.2021
(16 Uhr)

Kalle Kalima
Kalle Kalima © Gerhard Kühne

Mythos :Klasse 9–13

Ensemble Resonanz
Claron McFadden
Sopran
Kalle Kalima Gitarre

Henry Purcell: Dido and Aeneas Z 626 (Auszüge)
Kalle Kalima: Louhi für Gitarre und Streichorchester

In diesem Schulkonzert gibt das Ensemble Resonanz, das Residenzorchester des Kleinen Saales, Einblicke in sein aktuelles Programm: Auszüge aus der musikhistorisch bedeutenden Oper »Dido and Aeneas« von Henry Purcell und ein Werk des finnischen Komponisten und Jazzgitarristen Kalle Kalima über die Hexe Louhi aus der Mythologie seines Heimatlandes.

Do, 12.11.2020 | 9:30 und 12 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal