School Concerts Perfect for every year group: experience music in the Grand Hall and Recital Hall with the Elbphilharmonie’s school concerts

From the Classroom to the Elbphilharmonie

The Elbphilharmonie is keen to delight and inspire – especially so guests who may be attending a concert for the first time. As a gateway to the world of music, the Elbphilharmonie welcomes school pupils in particular. There are regular concerts for school classes, and these are tailored to the respective age group.

Primary schoolchildren can enjoy their first concert experience with imaginative staged productions.

For the older pupils, distinguished ensembles and orchestras such as the Mahler Chamber Orchestra perform specially tailored programmes.

Supported by the Stiftung Elbphilharmonie

Book school concerts

All events until the end of the 2021/22 season are sold out.

School Years 1–4

La Balle Rouge :School Years 1–2

Jaques Trupin Bandoneon
Pauline Dhuisme Violine
Murielle Raynaud Violine
Oliver Dams Viola
Marie-Ange Wachter Violoncello
Denis Garénaux Figurenspiel
Franck Jublot Figurenspiel
Compagnie Balle Rouge Produktion

Geometrische Figuren erwachen wie von Zauberhand zum Leben. So erzählt die mehrfach ausgezeichnete Produktion »La Balle Rouge« behutsam und ganz ohne Worte von Menschen, die sich finden, Kinder großziehen und sich voneinander entfernen – einfühlsam begleitet von Bandoneon und Streichquartett.

Fr, 3.9.21 | 9:30 & 11:30 Uhr
Dauer: ca. 55 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

Louie's Cage Percussion
Louie's Cage Percussion © Philine Hofmann

Boomtastic :School Years 1–2

Sebastian Brugner Schlagwerk
Dominic Feichtinger Schlagwerk
Krištof Hrastnik Schlagwerk
Florian Klinger Schlagwerk
Joachim Murnig Schlagwerk
Lucas Salaun Schlagwerk
Sigrid Hauser Regie

Sechs verrückt verkleidete Freunde, zwölf unglaublich flinke Hände und ein Haufen klingender Röhren – das sind Louie’s Cage Percussion. In ihren mitreißenden Bühnenshows verbinden die Profi-Schlagzeuger Schauspiel und spannende Geschichten, Witz und Musik auf höchstem Niveau: von Klassik bis Jazz, Pop und Elektro.

Fr, 11.2.2022 | 9:30 & 11:30 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

Planet Globokar :School Years 1–4

Studio Dan
Sophia Goidinger-Koch Violine
Maiken Beer Violoncello
Manuel Mayr E-Bass
Doris Nicoletti Flöte
Viola Falb Klarinette, Saxofon
Dominik Fuss Trompete
Daniel Riegler Posaune, Leitung
Mathias Koch Schlagzeug
Leo Riegler Elektronik
Stephan von Löwis of Menar Produktion

Der Planet Globokar ist ein einziges musikalisches Labor. Hier werden Posaunen mit Gartenschläuchen verbunden und Klarinetten unter Wasser gespielt. Eine Entdeckungsreise mit schelmisch-abenteuerlicher Musik des zeitgenössischen Komponisten Vinko Globokar.

Mo, 25.4.2022 | 9:30 & 11:30 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

School Years 3–6

Nächste Ausfahrt: Lunar Plexus :School Years 3–4

Felix Kubin Konzeption, Komposition, Live-Elektronik
Mark Boombastik Beatboxing, Live-Sampling
Ensemble Resonanz
David-Maria Gramse Violine
Tom Glöckner Violine
David Schlage Viola
Saskia Ogilvie Violoncello
Naama Freedman Performance
Bela Brillowska Tipsys Stimme
Alessandra Leone visuals
Annette ter Meulen Lichtgestaltung, Bühnenbild
Michael Göster Produktion Bühnenbild
Andreas Kunz Produktion Bühnenbild
Gloria Brillowska Kostüme
Cläre Caspar Kostüme
Elisa Erkelenz Konzept
Max Knoth Arrangements
Maj-Lene Tylkowski Regie-Assistenz
Mark Schröppel Regie

Die Musiker sind auf intergalaktischer Mission: Für das Plexifon, eine kosmische Musikmaschine, sammeln sie Klänge. Mit ihrem etwas wirren Bordcomputer Tipsy fliegen sie durch das Polyversum zu Planeten aus Wasser oder Krawall-Geröll. Wenn Tipsy nicht wieder die richtige Ausfahrt verpasst.

Mo, 13.12.2021 | 9:30 & 12 Uhr
Dauer: ca. 45 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

In Kooperation mit Ensemble Resonanz

Wolf
Wolf © Rosa Wernecke

Wolf :School Years 3–4

Ensemble Resonanz
Dani Brown
Tanz
Leopold Hurt Komposition, Zither
Magdalena Emmerig Bühne, Kostüme
Rosa Wernecke Licht, Video, Bühne
Elisa Erkelenz Dramaturgie, Konzept
Heinrich Horwitz Regie, Konzept

Ein Wolf streift einsam durch dunkle Wüsten und singt. Immer wieder träumt der Wolf von wilden Wäldern, von besseren Welten. Warum nicht selbst etwas verändern?, fragt er sich. Und sagt zu seinen Freund:innen: Bildet Banden, erhebt die Pfoten und die Stimme. Werdet leise, wenn laut sein nicht mehr reicht! Ob sie gehört werden?

Mo–Mi, 30.5.–1.6.2022 | 9:30 & 11:30 Uhr
Dauer: ca. 60 Min | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

In Kooperation mit Ensemble Resonanz
Gefördert durch die Hans-Otto und Engelke Schümann Stiftung

Somnia – wie klingen Träume? :School Years 3–6

Ensemble Resonanz
Daniele Contino
Zirkusartist
Daniel Esteban Zirkusartist
Gregor Dierck Musikalische Arrangements
Ricarda Schnoor Licht
Anna Kurz Bühne, Kostüm
Pietro Gaudioso Regie-Assistenz
Dan Tanson Regie

Was ist Traum, was ist echt? In »Somnia« entführt Musik aus fünf Jahrhunderten in magische Welten. Die Musiker des Ensemble Resonanz treffen auf zwei hochvirtuose, schwindelfreie Zirkusartisten – da sind Überraschungen natürlich vorprogrammiert.

Mo–Do, 22.–25.11.2021 | 9:30 & 11:30 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

In Kooperation mit Ensemble Resonanz

 

Rune Thorsteinsson
Rune Thorsteinsson

Rune Thorsteinsson Patchwork :School Years 4–6

Rune Thorsteinsson Patchwork
ensemble reflektor

Dirigent Clemens Mohr

Die drei verrückten Schlagzeuger von Rune Thorsteinsson Patchwork trommeln auf allem, was ihnen unter die Finger kommt. Nun treffen sie auf ein junges, vor Energie sprühendes Kammerorchester. Zusammen zeigen sie ein fetziges Crossover-Programm.

Fr, 29.10.2021 | 9:30 & 12 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Großer Saal

Ausgebucht

Verwandlung
Verwandlung © Jann Wilken

Verwandlung :School Years 5–8

Ensemble Resonanz
Jean-Guihen Queyras
Violoncello, Leitung

Warm, dunkel, kraftvoll: Der Klang des Cellos begeistert Menschen seit Jahrhunderten. Wie sich Musik von damals und heute unterscheidet, erzählen und spielen die Musiker des Ensembles Resonanz gemeinsam mit Jean-Guihen Queyras - einem der besten Cellisten der Welt. Sie stellen das vermutlich älteste Cellokonzert der Welt (von Carl Philipp Emanuel Bach) einem brandneuen Werk von Ondřej Adámek gegenüber. Zum Auftakt erklingen die bewegenden »Metamorphosen« von Richard Strauss.

Di, 3.5.2022 | 11 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

School Years 7–13

Cello Cinema :School Years 7–10

Duo Runge & Ammon
Eckart Runge
Violoncello, Moderation
Jaques Ammon Klavier
Wolfram von Bodecker Mime
Alexander Neander Mime
Werner Wallner Licht
Lionel Ménard Regie

Mit Mimik und Tanz erwecken zwei Pantomimen nachdenkliche und humorvolle Geschichten zum Leben. Dazu erklingt Stummfilmmusik von Ennio Morricone bis Nino Rota, gespielt vom fantastischen Duo Eckart Runge und Jacques Ammon an Cello und Klavier.

Fr, 10.6.2022 | 9:30 & 12 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Mahler Chamber Orchestra
Mahler Chamber Orchestra © Molina Visuals

Welcome Home! :School Years 9–13

Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra

Heimat, Zugehörigkeit, Geborgenheit, Zuhause verlassen, ein neues Zuhause finden. All das sind Themen, die gesellschaftlich große Relevanz haben und denen das Mahler Chamber Orchestra auf musikalische Weise begegnen möchte. Heimat bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Das sind Gerüche, Landschaften, Gesichter, Klänge und Sprachen. Zuhause sind Erinnerungen, Freundschaften, Plätze und Traditionen. Kulturelle Unterschiede und verschiedene Definitionen von Heimat und Herkunft, können insbesondere in einer solch diversen Gruppe wie dem Mahler Chamber Orchestra ausgezeichnet abgebildet werden.

Di, 7.12.2021 | 19 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Großer Saal

Ausgebucht

Veranstaltungstipp: Als Ergänzung zum Konzert empfehlen wir den Besuch der Ausstellung »Heimaten« im Museum für Kunst und Gewerbe. Weitere Informationen

Jaimie Branch
Jaimie Branch © Dawid Laskowski

Im Paradies :School Years 9–13

Jaimie Branch trumpet
Lester St. Louis violoncello
Jason Ajemian bass
Chad Taylor drums 

Die US-amerikanische Jazz-Trompeterin Jaimie Branch verwandelt die Wut über Rassismus und Unterdrückung in ausdrucksstarke Musik. Ihr wuchtiger, oft experimenteller Jazz ist mit Obertönen, Dissonanzen und ihren berühmten Geisterklängen gespickt. Gemeinsam mit ihrer Band zerlegt sie das Zeitgeschehen – wild, ehrlich, mitreißend!

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Mo, 4.4.2022 | 11 Uhr
Dauer: ca. 60 Min. | Elbphilharmonie Kleiner Saal

Ausgebucht

Digital School Concert

Himmelblau
Himmelblau © Sophie Wolter

Virtuelle Künstlerbegegnung :Begleitprogramm

junge norddeutsche philharmonie
Dirigent Duncan Ward
Backstage Jugendclub Deutsches Schauspielhaus
Marie Petzold, Michael Müller
Konzept, Regie

Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale«
Nach Motiven von Joseph von Eichendorffs »Aus dem Leben eines Taugenichts«

Aus allen Zwängen ausbrechen, die Welt erkunden, frei sein: Diese Sehnsucht durchzieht Eichendorffs Novelle »Aus dem Leben eines Taugenichts« – und steckt doch irgendwie in uns allen. Eine musikalisch-szenische Reise mit großem Orchester und Musik aus Beethovens »Pastorale«-Sinfonie.

Register now

Register by 20 Jun 2022

Himmelblau
Himmelblau © Sophie Wolter

Himmelblau Konzertfilm :School Years 9–13

Die Künstlerbegegnung ist eine persönliche, interaktive Möglichkeit, sich auf den Konzertfilm »Himmelblau« einzustimmen. Zwei Mitwirkende geben einen ganz persönlichen Einblick in den Produktionsprozess und stellen sich den Fragen Ihrer Klasse. Moderiert wird das Gespräch von Teammitgliedern der Elbphilharmonie, dem Deutschen Schauspielhaus oder der Jungen Norddeutschen Philharmonie. Zur Vorbereitung eignen sich das Making Of sowie das Unterrichtsmaterial. Die Gespräche finden vorrangig digital statt.

Dauer: ca. 45-60 Minuten

Himmelblau

Wie geht Freiheit? Ein szenisches Konzert von jungen Menschen für junge Menschen ab 14 Jahren.

Himmelblau Himmelblau © Sophie Wolter