Zum Inhalt springen

Programm

Zhouan Ensemble
Zhouan Ensemble

Laeiszhalle Hamburg Studio E
So, 28.1.2018   20 Uhr

Zhouan Ensemble

Traditionelle iranische Musik

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Das Zhouan Ensemble wurde 2004 von Roham Sobhani als eine Art künstlerische Familie gegründet. Ihr Ziel: die traditionelle iranische und kurdische Musik verbreiten und dabei vor allem die klassischen Instrumente ihrer Heimat und der Region Kurdistan in den Mittelpunkt stellen. Das Zhouan Ensemble versteht sich als Kollektiv, in dem jeder einzelne Spieler einen gleichberechtigten Platz hat, ganz gemäß seines Namens: Zhouan bedeutet auf Kurdisch frei übersetzt »Ort der Liebenden«.

Besetzung

Zhouan Ensemble

Arezoo Banipour Gesang

Homayoun Poshtdar Kamantsche

Shahriar Jafari Oud

Hamed Naji Rubab & Daf

Fazel Naji Tombak

Roham Sobhani Tar

Leitung Roham Sobhani

Programm

Klassische iranische und kurdische Musik

Veranstalter: Haus der Kulturen der Welt e.V.

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen lädt eine wechselnde Weinselektion mit dazu passenden Köstlichkeiten zum Austausch ein.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Studio E

Das Studio E ist eine charmante kleine Bühne mit direktem Tageslichteinfall und bietet 150 Zuschauern Platz.

  • Eingang

    Der Eingang zum Studio E befindet sich am Dammtorwall 46.

  • Barrierefreiheit

    Barrierefreier Eingang: Der Eingang zum Studio E am Dammtorwall 46 ist ebenerdig und für Menschen mit Behinderungen zugänglich.

    Behindertenparkplätze: Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.

    Rollstuhlplätze: Drei Plätze für Rollstuhlfahrer inklusive Begleitpersonen befinden sich auf der Galerieebene (ebenerdig zum Eingang). Alle weiteren Zuschauerplätze sind nur über Treppen erreichbar. Weitere Infos hier.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Foto- und Filmaufnahmen

    Grundsätzlich ist das Fotografieren zu privaten Zwecken in der Laeiszhalle erlaubt. Dabei muss die Privatssphäre anderer Besucher und der störungsfreie Konzertablauf gewahrt bleiben. Mitarbeiter und Künstler dürfen nicht fotografiert werden.

    Das Aufzeichnen von Veranstaltungen auf Ton- oder Bildträger ist nicht gestattet.

    Film- oder Fotoaufnahmen zu redaktionellen oder kommerziellen Zwecken müssen vorab durch die Pressestelle der Elbphilharmonie und Laeiszhalle genehmigt werden.

  • Rauchverbot

    In der gesamten Laeiszhalle ist das Rauchen verboten.

  • Barrierefreiheit

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Weitere Infos unter www.elbphilharmonie.de/barrierefreiheit.

  • Das richtige Timing

    Die Foyers des Großen und des Kleinen Saales werden 90 Minuten vor dem Konzert geöffnet. Zeitgleich öffnen die Bars in den Foyers.

    Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, bei Konzerteinführungen 60 Minuten vorher.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Studio E © Thies Rätzke