Zum Inhalt springen

Programm

Jordi Savall
Jordi Savall © David Ignaszewski

Elbphilharmonie Hamburg Großer Saal
Mo, 22.4.2019   20 Uhr

Von Byzanz bis Venedig / Jordi Savall

Osterfestival »Venedig«

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Tausend Jahre lang beherrschte Venedig die Adria. Seine Position zwischen West- und Oströmischem Reich und die konsequente Fokussierung auf Handel und Seefahrt ließen »La Serenissima« zu einer Großmacht aufsteigen, die zeitweilig sogar Kreta und Zypern beherrschte und erst durch Napoleon unterworfen wurde. Durch den Austausch mit der gesamten mediterranen Welt war die Stadt stets angereichert mit christlicher, osmanischer, jüdischer und muslimischer Kultur. Jordi Savall, katalanischer Meister der Gambe und versierter Historiker, zeichnet zusammen mit seinen Originalklang-Ensembles ein lebendiges Panorama der damit einhergehenden kulturellen Einflüsse und Entwicklungen zwischen Europa und dem Orient.

Besetzung

Le Concert des Nations

La Capella Reial de Catalunya

Hespèrion XXI

Musiciens d’Orient Orientalisches Instrumentalensemble

Neochoritis Byzantinisches-Orthodoxes Vokalensemble

Leitung Jordi Savall

Programm

Tausendjähriges Venedig: Begegnung des Orients mit Europa.
Fanfare / instrumental

Ioannis Damaskinos
Halleluja / Byzantinischer Choral

Anonymous
Erotókritos / Byzantinisch / instrumental

Marcabru
Pax! In nomine Domini! / Kreuzfahrerlied

Anonymous
Danse de l'âme / Nordafrika / Überlieferung der Berber
Ton despóti / Byzantinisches Klagelied
Lied und Tanz aus Armenien / instrumental
O totus Asie Gloria, Regis Alexandria Filia / Conductus

Ioannis Damaskinos
Pásan tin elpída mu / Orthodoxes Lied

Anonymous
Chiave, chiave / instrumental
Adoramus te Domine
Tin Déisin mu / Hirmos Calophonique
Nikriz Marsch / Osmanisch

Guillaume Dufay
Lamentatio Sanctae Matris ecclesiae Constantinopolitanae / Motette

Clément Janequin
La Battaile de Marignan / La Guerre

- Pause -

Salamone Rossi
Al nàhärót bavél / An den Wassern zu Babel

Adrian Willaert
Vecchie letrose / Villanesca a la Napolitana

Johanis Kladás
Géfsasthe ke ìdete / Byzantinischer Hymnus

Claude Goudimel / Ambrosius Lobwasser
Ficht wider meine Anfechter / 35. Psalm

Anonymous
Laïla Djân / Persischer Tanz

Claudio Monteverdi
Il combattimento di Tancredi e Clorinda / aus »Madrigali guerrieri ed amorosi ..., libro ottavo«

Antonio Vivaldi
Di queste selve venite, o Numi / aus: La senna festeggiante RV 693

Wolfgang Amadeus Mozart
Alla Turca »Türkischer Marsch« / Sonate A-Dur KV 300i

Anonymous
Deo gratias / Russisch-orthodoxer Hymnus

François Marchant
Nous sommes tous égaux / Lied der Konstitution

Johann Adolf Hasse
Per quel bel viso / Canzonetta veneziana da battello
Mia cara Anzoletta / Canzonetta veneziana da battello

Luigi Bordèse
La Sainte Ligue: La nuit est sombre / nach dem Allegretto der 7. Symphonie von Ludwig van Beethoven
La Sainte Ligue: Vengeons la grande ombre de Guise / nach dem letzten Satz, Allegro, der 5. Symphonie von Ludwig van Beethoven

Einführungsgespräch mit Jordi Savall und Yaltah Worlitzsch
19 Uhr / Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal

Veranstaltungsende
ca. 22:30 Uhr

Festival

Veranstalter: HamburgMusik

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Ab zwei Stunden vorm Konzert

Plaza

Zwischen Kaispeicher und Glasaufbau befindet sich die Plaza, eine öffentliche Aussichtsplattform im 8. Obergeschoss der Elbphilharmonie. Der Plazabesuch ab zwei Stunden vor der Veranstaltung ist in den Tickets für den Großen und Kleinen Saal inbegriffen, alle anderen Besucher benötigen ein Plaza-Ticket.

Mehr zur Plaza
Elbphilharmonie / Foyer Großer Saal

Ein vielfältiges Angebot

Gastronomie

Sechs verschiedene Bars in den Foyers des Großen und Kleinen Saals erwarten Konzertbesucher vor der Veranstaltung und in den Pausen mit einem umfangreichen Getränke- und Speisenangebot. Weitere gastronomische Bereiche bieten die Angebote von »Störtebeker Elbphilharmonie« und des Hotels »The Westin Hamburg«.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Elbphilharmonie Hamburg
Großer Saal

Das Herzstück der Elbphilharmonie: Der große Konzertsaal mit 2.000 Plätzen ist nach dem Weinberg-Prinzip gebaut – mit der Bühne in der Mitte, die von terrassenförmigen Publikumsrängen umgeben ist.

  • Der Weg zu Ihrem Sitzplatz

    Alle Besucher betreten das Gebäude über den Haupteingang. Im Eingangsbereich befindet sich die Zutrittskontrolle, die mit dem Konzertticket passiert werden kann. Dahinter führt die »Tube«, eine 82 Meter lange, gebogene Rolltreppe, hinauf zur Plaza.

    Von der Plaza führen eine Treppe und Aufzüge in die Konzertfoyers. Die Garderoben des Großen Saals befinden sich ausschließlich im 11. Obergeschoss, auf der Süd- und der Nordseite der Elbphilharmonie. Die Saaleingänge finden Sie in den Etagen 12, 13, 15 und 16. Bitte beachten Sie die Wegeführung zu dem auf Ihrer Konzertkarte angegebenen Bereich.

  • Sitzplatzvorschau

    Sie wollen jetzt schon wissen, wie man von Ihrem Platz aus sieht? Navigieren Sie sich über die Sitzplatzvorschau auf Ihren persönlichen Wunschplatz.

  • Husten, Klatschen, Plaudern – Hinweise zur besonderen Akustik

    Ein Konzert in der Elbphilharmonie ist für das Publikum wie für die Künstler ein besonderes Erlebnis. Besucher und Musiker schwärmen von der präzisen Akustik. Hier hört man auch auf den obersten Plätzen jeden einzelnen Ton.
     
    Leider gilt dies auch für die andere Richtung: Selbst vermeintlich leise Geräusche aus dem Publikum sind überall im Saal deutlich zu vernehmen. Wir bitten Sie daher, bei Ihrem Besuch einige wichtige Hinweise zu beachten, denn: »Hier hört man wirklich alles«.

  • Garderobe

    Die zentrale Garderobe des Großen Saals befindet sich ausschließlich im 11. Obergeschoss, auf der Süd- und auf der Nordseite der Elbphilharmonie.

    Kinderwagen, Rollatoren, Stockschirme, Handtaschen ab Größe DIN A3 (42 x 30 cm) sowie Sportrucksäcke, -taschen und Reisegepäck müssen an der Garderobe abgegeben werden. Rollatoren dürfen bei Bedarf auch in unmittelbarer Nähe der Saaltüren abgestellt werden. Das Servicepersonal hilft Ihnen gerne weiter.

    Garderobengebühr: € 1,50

  • Anfahrt

    Elbphilharmonie Hamburg
    Platz der Deutschen Einheit
    20457 Hamburg


    Die Elbphilharmonie ist mit Bus und Bahn sowie Fahrrad und Schiff sehr gut zu erreichen.

    U3: Baumwall (Elbphilharmonie) (ca. 450 m entfernt)
    Bitte beachten Sie: Der U3-Abschnitt zwischen den Haltestellen St. Pauli und Baumwall ist bis 8. September 2019 gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist nicht eingerichtet.

    U4: Überseequartier (ca. 950 m entfernt)
    Bus 111: Am Kaiserkai (Elbphilharmonie) (ca. 150 m entfernt)

    Stadtrad-Stationen: Am Baumwall und Am Kaiserkai / Großer Grasbrook
    Vor der Elbphilharmonie sind ausreichend Fahrradständer vorhanden.

    Fährlinie 72: Anleger »Elbphilharmonie«

  • Parken

    Parkplätze stehen in der Elbphilharmonie und der HafenCity nur begrenzt zur Verfügung.

    Parkhaus Elbphilharmonie (durchgehend geöffnet, 433 Stellplätze):
    Bitte achten Sie darauf, die Einfahrt »Elbphilharmonie« zu nutzen. Die Einfahrt »Elbphilharmonie Hotel« ist den Gästen des Hotels »The Westin Hamburg« vorbehalten.

    Parkhaus Speicherstadt: Am Sandtorkai 6, 20457 Hamburg (722 Stellplätze, ca. 750 m entfernt)

    Tiefgarage Überseequartier: Überseeallee 3, 20457 Hamburg (420 Stellplätze, ca. 850 m entfernt)

  • Barrierefreiheit

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Weitere Infos unter www.elbphilharmonie.de/barrierefreiheit.

  • Das richtige Timing

    Die Elbphilharmonie ist ein besonderes Gebäude an einem besonderen Ort. Bitte planen Sie für die Anfahrt und den Weg in den Konzertsaal genügend Zeit ein. Wir empfehlen, die Anreise bei einem ersten Elbphilharmonie-Besuch so zu planen, dass Sie 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Haupteingang sind. Ein Nacheinlass für verspätete Besucher kann nicht garantiert werden.

    Konzerttickets für den Großen Saal und den Kleinen Saal berechtigen zum Besuch der Plaza bereits ab zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Besucher der Kaistudios benötigen zusätzlich ein Plaza-Ticket, um die Plaza besichtigen zu können.

    Die Foyers des Großen und des Kleinen Saales werden 90 Minuten vor dem Konzert geöffnet. Zeitgleich öffnen die Bars in den Foyers.

    Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, bei Konzerteinführungen 60 Minuten vorher.

  • Rauchverbot

    In der gesamten Elbphilharmonie ist das Rauchen verboten.

  • Foto- und Filmaufnahmen

    Grundsätzlich ist das Fotografieren zu privaten Zwecken in der Elbphilharmonie erlaubt. Dabei muss die Privatssphäre anderer Besucher und der störungsfreie Konzertablauf gewahrt bleiben. Mitarbeiter und Künstler dürfen nicht fotografiert werden.

    Das Aufzeichnen von Veranstaltungen auf Ton- oder Bildträger ist nicht gestattet.

    Film- oder Fotoaufnahmen zu redaktionellen oder kommerziellen Zwecken müssen vorab durch die Pressestelle der Elbphilharmonie genehmigt werden.


Elbphilharmonie Großer Saal
Elbphilharmonie Großer Saal © Chris Lee