Voix de Femmes

Ola Gjeilo: Northern Lights – 2G+ MIT ABSTAND

Nordische Vokalmusik

Ola Gjeilo begann zu komponieren, bevor er Noten lesen konnte. Als Kind in Skui, Norwegen, unweit von Oslo, brachte er sich das Klavierspielen bei und komponierte Stücke, die sein Vater, Amateur-Saxofonist, für ihn niederschrieb. Später ließ er sich inspirieren von der Improvisationskunst des Filmkomponisten Thomas Newman, des Pianisten Keith Jarrett, von dem Glaskünstler Dale Chihuly und dem Architekten Frank Gehry. Cineastisch, nordisch, melancholisch und tief lässt er Stimmen und Klavier zu einem bewegenden Klangkörper verschmelzen. Das deutsch-französische Stimmenensemble Voix de Femmes widmet dieses Konzert diesem außergewöhnlichen Komponisten, der einer Gesellschaft in der Krise die Kraft entgegensetzt, sich als Vielfalt zu erleben und neu zu erfinden mit Respekt und Bescheidenheit vor der Natur, ihrem Mysterium und ihrer Unermesslichkeit.

Besetzung

Voix de Femmes Vokalensemble

Hansebögen

Lémuel Grave Klavier

Leitung Rémi Laversanne

Programm

Ola Gjeilo
Song of the Universal
The Rose
Northern Lights
Ave Generosa
Tundra

Ēriks Ešenvalds
Stars

Edward Elgar
The Snow

Michael Bojesen
Eternity

Johannes Brahms
Psalm 13 »Herr, wie lange« op. 27

Soila Sariola
Soi! Soi! Soi!

Veranstalter: arabesques-hamburg e.V.

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr zur Gastronomie