Theo Bleckmann / »An Evening with Charles Ives«

Schwerpunkt Charles Ives

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 31,00 | 22,00 | 15,00 | 9,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 31,00 | 22,00 | 15,00 | 9,00

Charles Ives gilt heute als einer der wichtigsten Komponisten Amerikas. Die Elbphilharmonie widmet dem originellen Komponisten nun mit fünf Konzerten einen Themenschwerpunkt: Mit seinem Ersten Streichquartett sowie seiner abwechslungsreichen Vierten Violinsonate widmet sich dieser Konzertabend ganz seiner Kammermusik. Dazu interpretiert der renommierte Jazzsänger Theo Bleckmann Ives-Lieder – sowohl mit Klavierbegleitung als auch in Bearbeitungen mit Streichquartett, die der amerikanische Pianist und Komponist Timo Andres beisteuert.

Die beiden Kammermusikwerke in der ersten Konzerthälfte gelten mit als die amerikanischsten Kompositionen von Ives – er verarbeitete darin amerikanische Volkslieder. Die Lieder in der zweiten Hälfte werden nicht wie üblich von einem klassischen Sänger, sondern mit Theo Bleckmann von einem Jazzsänger dargeboten. Der in den USA lebende Deutsche verleiht den Liedern damit einen natürlicheren und nahbareren Ausdruck.

Besetzung

Theo Bleckmann Gesang

Timo Andres Klavier

Schumann Quartett

Erik Schumann Violine
Ken Schumann Violine
Liisa Randalu Viola
Mark Schumann Violoncello

Programm

Charles Ives
Sonate für Violine und Klavier Nr. 4 »Children’s Day at the Camp Meeting«
Ausgewählte Lieder für Stimme und Klavier

- Pause -

Charles Ives
Streichquartett Nr. 1
Ausgewählte Lieder für Stimme, Klavier und Streichquartett / Bearbeitungen von Timo Andres

Einführung mit Klaus Wiegmann
18:30 Uhr / Elbphilharmonie, Kleiner Saal

Veranstaltungsende
ca. 21:45 Uhr

Festival

Charles Ives

Veranstalter: HamburgMusik

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie