Zum Inhalt springen

Programm

Mettis Quartett
Mettis Quartett
Kostas Tumosa
Kostas Tumosa © Kestutis Pleita
Bernardas Petraukas
Bernardas Petraukas © Kestutis Pleita
Karolis Rudokas
Karolis Rudokas © Kestutis Pleita
Rokas Vaitkevičius
Rokas Vaitkevičius © Kestutis Pleita

Laeiszhalle Hamburg Brahms-Foyer
Sa, 10.2.2018   16 Uhr

Teatime Classics

Haydn / Schumann

Ausverkauft

ggf. wenige Restkarten
am Veranstaltungstag vor Ort
16.00

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Das Mettis Quartet wurde 2011 in der litauischen Hauptstadt Vilnius gegründet und entwickelte sich schnell zu einem der interessantesten Streicherensembles Europas. 2016 wurde das Ensemble in Italien mit dem ersten Preis den internationalen V.E. Rimbotti-Wettbewerb ausgezeichnet. Für ihr Konzert bei den beliebten Teatime Classics im Brahms Foyer der Laeiszhalle haben sie zwei kammermusikalische Meisterwerke aus zwei aufeinanderfolgenden Epochen aufs Programm gesetzt: Haydns »Lerchenquartett« mit seinem Wechsel zwischen tiefsinnigem Ernst und befreiendem Humor. Zudem  Schumanns Quartett A-Dur, in welchem sich die gehaltvolle und facettenreiche Fantasiewelt des dichtenden Komponisten Schumann ganz besonders eindrucksvoll offenbart.

Besetzung

Mettis Quartet

Kostas Tumosa Violine
Bernadas Petrauskas Violine
Karolis Rudokas Viola
Rokas Vaitkevičius Violoncello

Programm

Joseph Haydn
Streichquartett D-Dur Hob. III/63 »Lerchenquartett«

Robert Schumann
Streichquartett A-Dur op. 41/3

Veranstaltungsende ca. 17:30 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Cyril & Jutta A. Palmer Stiftung

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle Hamburg

Sa, 10.2.2018 15 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Brahms-Foyer

Gastronomie

In Japan weiß man: »Ein heißer Tee erfrischt den Geist.« Die Reihe Teatime Classics lädt ein, bei Tee, Kaffee und Kuchen jungen Ausnahmetalenten zu lauschen. Die Gastronomie im Brahms-Foyer hat ab einer Stunde vorm Konzert für Sie geöffnet.

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Brahms-Foyer

Kammermusikkonzerte und Empfänge beherbergt das festliche Foyer im 1. Rang. Zugleich ist es das gastronomische Zentrum der Laeiszhalle.

  • Eingang

    Das Brahms-Foyer erreichen Sie über den Eingang am Johannes-Brahms-Platz.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Tag-Tarif (6 – 20 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 20)
    Abend-Tarif (18 – 6 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 9)
    24-Stunden-Tarif: € 25

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Brahms-Foyer © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen