Symphonischer Chor Hamburg / Symphoniker Hamburg / Solist:innen / Matthias Janz

Carl Orff: Carmina Burana

Tickets ab € 27,20 27,20 | 38,20 | 47 | 53,60 | 74,50
Tickets ab € 27,20 27,20 | 38,20 | 47 | 53,60 | 74,50
Symphonischer Chor Hamburg
Symphonischer Chor Hamburg © Simon Redel
Joël Vuik
Joël Vuik © Teresa Enhiak
Jasmin Delfs
Jasmin Delfs © Marco Borelli
Matthias Janz
Matthias Janz © unbezeichnet

Weltlich gefüllte Klangkathedralen

Bäm! – »Oooooo Fortuuuna!« – Wumms! So beginnen die »Carmina Burana«. Es sind die »Lieder aus Beuern«, Gesangstexte aus einer mittelalterlichen Handschrift, die 1803 im Kloster Benediktbeuern entdeckt wurde. Darin finden sich fröhliche, humoristische, aber auch derbe Texte: Da nehmen Mönche brave deutsche Bürger beim Würfelspiel aus, da wird gesoffen, geschlemmt, gefrotzelt und … Liebe gemacht. Starker Tobak also. Besagte Fortuna aber – das Schicksal – spielte Carl Orff 1934 ebenjene Texte in die Hände, als er eine Ausgabe davon zufällig in einem Antiquariat entdeckte – und sofort elektrisiert war. Orff ließ sich von der mittelalterlichen Aura der »Carmina« inspirieren und fand Wege, das Gefühl vom Mittelalter heraufzubeschwören.

Neben alten Tonarten und eigentümlichen, aber ohrwurmverdächtigen Melodien spielt hier die ungewöhnliche Orchestrierung mit besonders ausgeprägtem und vielseitigem Schlagwerk eine große Rolle (von fünf Pauken bis zu Kastagnetten, von Trommeln bis Becken, von Röhrenglocken über Glockenspiel bis hin zur Ratsche). Mit diesem Werk prägte Orff »neben Umberto Eco wohl am nachhaltigsten das Mittelalterbild des 20. Jahrhunderts« (Mediävist Wolfgang Maasch). Die »Carmina« bedeutete für Orff einen durchschlagenden Erfolg. Sie wurden in zahlreichen Filmen und Werbeclips verwendet und werden bis heute weltweit durchschnittlich zwanzigmal pro Woche aufgeführt.

Der Symphonische Chor Hamburg wurde 1886 gegründet und gehört mit seinen heute etwa 140 aktiven Mitgliedern zu den renommiertesten und traditionsreichsten Chören Hamburgs. Seit 1985 wird er von Matthias Janz geleitet – 2025 steht also das 40. Jubiläum dieser Zusammenarbeit an, das im November mit Mendelssohns »Elias« gefeiert werden wird. Regelmäßig konzertiert der Chor mit namhaften Solisten und Orchestern in der Hamburger Laeiszhalle und bei Konzertreihen in Schleswig-Holstein und Dänemark. Sein 125-jähriges Jubiläum feierte er im Jahr 2011 mit dem Verdi-Requiem.

Besetzung

Symphoniker Hamburg

Symphonischer Chor Hamburg

Kinderchor der Schule Turmweg Chor

Jasmin Delfs Sopran

Joël Vuik Countertenor

Martin Berner Bariton

Dirigent Matthias Janz

Programm

Carl Orff
Carmina Burana / Cantiones profanae für Soli, Chor und Orchester

Veranstalter: Symphonischer Chor Hamburg e.V.

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren