Symphoniker Hamburg / Sylvain Cambreling

Delalande / Zimmermann / Strawinsky

Tickets ab € 9,90 9,90 | 22 | 34,10 | 46,20 | 57,20
Tickets ab € 9,90 9,90 | 22 | 34,10 | 46,20 | 57,20

Königliche Gelüste

Mit festlich-barocker Tafelmusik vom Hofe des Sonnenkönigs Louis XIV. wird die neue Spielzeit der Symphoniker Hamburg eingeläutet: Unter der Leitung ihres Chefdirigenten Sylvain Cambreling präsentiert das Laeiszhalle Orchester Auszüge aus Michel-Richard Delalandes »Symphonies pour les soupers du roy«.

Weiter geht es mit einer ebenfalls »königlichen«, aber gänzlich anders gearteten Musik, denn im Zentrum des Saisoneröffnungskonzerts steht Bernd Alois Zimmermanns mitreißende »Musique pour les soupers du Roi Ubu«. Als Collage mit etlichen Zitaten bietet das Werk einen Streifzug durch nahezu die gesamte Musikgeschichte. Basierend auf dem Theaterstück von Alfred Jarry und ursprünglich konzipiert als »Ballett noir«, wird es im Rahmen einer konzertanten Einrichtung des Regisseurs Christoph Marthaler interpretiert.

Abgerundet wird diese außerordentliche Kombination mit Igor Strawinskys »Le Sacre du Printemps«, das erstmals seit 15 Jahren wieder im Programm der Symphoniker Hamburg steht.

Besetzung

Symphoniker Hamburg

Dirigent Sylvain Cambreling

Christoph Marthaler Szenische Einrichtung

Programm

Michel-Richard Delalande
Symphonies pour les soupers du roy (Auszüge)

Bernd Alois Zimmermann
Musique pour les soupers du Roi Ubu / Ballet noir in sieben Teilen und einer Eröffnung

– Pause –

Igor Strawinsky
Le sacre du printemps / Bilder aus dem heidnischen Russland

Einführung
18:15 Uhr / Laeiszhalle, Großer Saal

Abonnement

Symphoniker Hamburg / Das große Abo

Symphoniker Hamburg / Das kleine Abo

Veranstalter: Symphoniker Hamburg

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr zur Gastronomie