Zum Inhalt springen

Programm

Sylvain Cambreling
Sylvain Cambreling © Marco Borggreve

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
So, 6.1.2019   11 Uhr

Symphoniker Hamburg / Sylvain Cambreling

Haspa-Neujahrskonzert

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Linksherum, rechtsherum! Beschwingt geht es mit den Symphonikern Hamburg unter ihrem neuen Chefdirigenten ins neue Jahr. Zu Zeiten von Johann Strauß jr. versank Wien in einem wahren Tanztaumel, trotz der Warnungen von Medizinern vor »lebensgefährlichen Drehwürmern«. Der geigende »Walzerkönig« konnte selbst überhaupt nicht tanzen – musste er ja als Hofballdirektor auch nicht: »Wenn ich geige, tanzen selbst die Küken in den Eiern mit«. Dazu gibt es an diesem Abend aus der Feder weiterer Komponisten ebenso schwungvolle Werke zum Mitwippen. Die Geigerin Alexandra Conunova stammt aus Moldawien und tritt erstmals mit den Symphonikern auf. Happy New Year!

Besetzung

Symphoniker Hamburg

Alexandra Conunova Violine

Dirigent Sylvain Cambreling

Programm

Johann Strauß (Sohn)
Ouvertüre zu »Die Fledermaus«
Rosen aus dem Süden / Walzer op. 388

Maurice Ravel
Pavane pour une infante défunte

Henri Wieniawski
Polonaise Nr. 1 D-Dur op. 4

Paul Dukas
L'apprenti sorcier (Der Zauberlehrling)

Jacques Offenbach
Ouvertüre zu »Orpheus in der Unterwelt«

Camille Saint-Saëns
Danse bacchanale / Samson et Dalila op. 47

Franz Waxman
Carmen-Fantasie

Johann Strauß (Sohn)
Tritsch-Tratsch-Polka op. 214
Unter Donner und Blitz / Polka schnell op. 324
An der schönen blauen Donau / Walzer op. 314

Veranstalter: Symphoniker Hamburg

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen lädt eine wechselnde Weinselektion mit dazu passenden Köstlichkeiten zum Austausch ein.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Garderoben

    Garderoben befinden sich im Foyer. Kinderwagen, Rollatoren, Stockschirme, Handtaschen ab Größe DIN A3 (42 x 30 cm) sowie Sportrucksäcke, -taschen und Reisegepäck müssen an der Garderobe abgegeben werden. Rollatoren dürfen bei Bedarf auch in unmittelbarer Nähe der Saaltüren abgestellt werden. Das Servicepersonal hilft Ihnen gerne weiter.

    Garderobengebühr: € 1,50

  • Barrierefreiheit

    Der barrierefreie Eingang zum Großen Saal und Brahms-Foyer befindet sich am Gorch-Fock-Wall. Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Der barrierefreie Eingang zum Kleinen Saal befindet sich am Dammtorwall 46 (Künstlereingang). Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Der Große Saal verfügt über sechs Rollstuhlplätze, der Kleine Saal vier Rollstuhlplätze (für zwei weitere Rollstuhlplätze können Zuschauerplätze ausgebaut werden). Im Brahms-Foyer sind Rollstuhlplätze vorhanden. Weitere Informationen hier

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Foto- und Filmaufnahmen

    Grundsätzlich ist das Fotografieren zu privaten Zwecken in der Laeiszhalle erlaubt. Dabei muss die Privatssphäre anderer Besucher und der störungsfreie Konzertablauf gewahrt bleiben. Mitarbeiter und Künstler dürfen nicht fotografiert werden.

    Das Aufzeichnen von Veranstaltungen auf Ton- oder Bildträger ist nicht gestattet.

    Film- oder Fotoaufnahmen zu redaktionellen oder kommerziellen Zwecken müssen vorab durch die Pressestelle der Elbphilharmonie und Laeiszhalle genehmigt werden.

  • Rauchverbot

    In der gesamten Laeiszhalle ist das Rauchen verboten.

  • Barrierefreiheit

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Weitere Infos unter www.elbphilharmonie.de/barrierefreiheit.

  • Das richtige Timing

    Die Foyers des Großen und des Kleinen Saales werden 90 Minuten vor dem Konzert geöffnet. Zeitgleich öffnen die Bars in den Foyers.

    Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, bei Konzerteinführungen 60 Minuten vorher.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke