Zum Inhalt springen

Programm

Michel Abdollahi
Michel Abdollahi © Jan Brandes
David Friedrich
David Friedrich © Jan Brandes

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Sa, 3.12.2016   20 Uhr

Symphonic Slam

MusikImPuls: Festival des Hörens

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Poetry Slam trifft Sinfoniekonzert: Am ersten von zwei Tagen des »Festival des Hörens« konfrontieren die Symphoniker Hamburg Werke von Milhaud, Bloch, Mendelssohn Bartholdy und Saint Saëns mit vier unterschiedlichen Poetry Slamern, die ihren persönlichen Höreindruck direkt in Poesie übersetzen. Die erfahrenen Slamer vom »Kampf der Künste« treten wie beim Poetry Slam gegeneinander an: Eine zufällige Jury aus dem Publikum darf die Symbiose aus Musik und Text nach Lust und Laune bewerten.

Besetzung

Symphoniker Hamburg

Adrian Iliescu Violine

Ruodi Li Violoncello

Dirigent Bruno Merse

Jasper Diedrichsen Poetry Slam

David Friedrich Poetry Slam

Jule Eckert Poetry Slam

Dalibor Markovic Poetry Slam

Michel Abdollahi Moderation

Programm

Darius Milhaud
Le boeuf sur le toit / Ballettmusik op. 58

Ernest Bloch
From Jewish Life / Drei Sketche für Violoncello und Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichersinfonie Nr. 2 D-Dur

Camille Saint-Saëns
Introduction et Rondo capriccioso a-Moll op. 28

Veranstaltungsende ca. 22:15 Uhr

Veranstalter: Symphoniker Hamburg

Rund um die Veranstaltung

Hansen & Edel in der Laeiszhalle /

Gastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Tag-Tarif (6 – 20 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 20)
    Abend-Tarif (18 – 6 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 9)
    24-Stunden-Tarif: € 25

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke