Zum Inhalt springen

Programm

Benjamin Utzerath
Benjamin Utzerath
Alexander Košenina
Alexander Košenina © Katrin Kutetr

Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal
Di, 17.1.2017  11 Uhr

»Schiller für die Schule«

Lesung des Literaturhaus Hamburg

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

»Fallgeschichten ─ literarische Analysen des Verbrechens« lautet im Fach Deutsch eines der Hamburger Abiturthemen 2017. Verbindlicher Referenztext ist dabei Friedrich Schillers gern als Kriminalnovelle bezeichnete Erzählung »Der Verbrecher aus verlorener Ehre«. Der Schauspieler Benjamin Utzerath eröffnet die Veranstaltung mit einer Lesung aus Schillers »Verbrecher«. Im Anschluss analysiert der Literaturwissenschaftler Alexander Košenina, Professor an der Universität Hannover, Schillers »Fallgeschichte« in einem kurzen Referat und im Gespräch mit dem Literaturhausleiter Rainer Moritz.

Besetzung

Benjamin Utzerath Lesung

Alexander Košenina Vortrag

Rainer Moritz Moderation

Programm

Schiller für die Schule: »Fallgeschichten – literarische Analysen des Verbrechens«
Lesung und Analyse von Friedrich Schillers Erzählung »Der Verbrecher aus verlorener Ehre«

Veranstaltungsende ca. 12:45 Uhr

Literaturhaus Hamburg e.V.

Rund um die Veranstaltung

Hansen & Edel in der Laeiszhalle

Gastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Kleiner Saal

Kammermusikreihen, Liederabende, Kinderkonzerte und Jazzevents für bis zu 640 Gäste sind im Kleinen Saal der Laeiszhalle zu Hause.

  • Eingang

    Der Eingang zum Kleinen Saal ist am Gorch-Fock-Wall.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Das Parkhaus Gänsemarkt (Dammtorwall/Welckerstraße) steht Besuchern der Laeiszhalle zu einem besonderen Tarif zur Verfügung (Konzerttarif pauschal € 6, Mo-Fr 17-1 Uhr, Sa-So 9-1 Uhr, maximale Parkdauer: fünf Stunden).

    Bitte beachten Sie: Um den Konzerttarif nutzen zu können, lassen Sie bitte das Parkticket in der Laeiszhalle (Garderobe) codieren! Der Konzerttarif gilt nur im Parkaus Gänsemarkt.

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Kleiner Saal © Thies Raetzke