Salām Bach!

Trio d’Iroise / Syriab Trio – Elbphilharmonie PLUS

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit! 12
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit! 12
Goldberg / Trio d'Iroise & Syriab Trio
Goldberg / Trio d'Iroise & Syriab Trio © Stabil & Grazil
Goldberg / Trio d'Iroise & Syriab Trio
Goldberg / Trio d'Iroise & Syriab Trio © Stabil & Grazil

Die Goldberg-Variationen auf Arabisch

Johann Sebastian Bachs »Goldberg-Variationen« und arabische Impro-Musik: Dass scheinbare Gegensätze sich anziehen, beweisen das Trio d’Iroise und das Syriab Trio. Mit klassischem Streichtrio auf der einen und syrischem Trio mit der orientalische Kastenzither Kanun, dem Lauteninstrument Oud und Percussion auf der anderen Seite tauchen die Musiker:innen in Bachs Klangkosmos ein und verschmelzen auf der Basis des berühmten Zyklus zwei Musikkulturen zu einer neuen Klangerfahrung. Nach dem Konzert freuen sich die Musiker:innen, mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen.

Ein gemeinsames Projekt mit sinfonischen Arrangements arabischer Musik weckte die gegenseitige Neugier – und den Wunsch einmal umgekehrt westliche klassische Musik auf arabische Klänge treffen zu lassen. »Es erwies sich als tückisch schwer, zwei verschiedene tonale Systeme miteinander kombinieren zu wollen«, blickt das Trio d’Iroise auf die Anfänge zurück. Beide Ensembles standen vor Herausforderungen: Mussten die drei syrischen Musiker sich an die strenge Organisation von Bachs Musik gewöhnen und sich mehr an den Notentext halten, so musste das Trio d’Iroise Vierteltöne, Maqam-Skalen, spezielle Rhythmen und das Improvisieren üben. »Goldberg« beginnt mit Bachs Original und nimmt immer mehr Elemente der arabischen Musik wie traditionelle Gesänge, Improvisation, Vierteltöne und Tänze auf – bis sich am Ende im »Quodlibet« Bachs Melodien mit einem verblüffend ähnlichen alten syrischen Lied verflechten.

Wer nach diesem Konzerterlebnis Lust bekommen hat, die Goldberg-Variationen noch einmal ganz »traditionell« in der Instrumentierung für Streichtrio zu hören, sollte sich das Konzert von Yamen Saadi und Sara und Pablo Ferrández am 21. Dezember in der Elbphilharmonie nicht entgehen lassen.

Elbphilharmonie PLUS ist das Begleitprogramm der Elbphilharmonie und öffnet unterschiedliche Perspektiven auf die Musik im Haus – als Ergänzung zum Konzertbesuch oder als vollwertiges Erlebnis für sich. Interdisziplinäre Begegnungen und Ausstellungen gehören ebenso zum Programm von Elbphilharmonie+ wie Gesprächskonzerte oder Filmvorführungen in Museen, Bibliotheken, Kinos und Stadtteilkulturzentren.

Besetzung

Trio d’Iroise

Sophie Pantzier Violine
François Lefèvre Viola
Johann Caspar Wedell Violoncello

Syriab Trio

Ibrahim Bajo Kanun
Abdalhade Deb Oud, Gesang
Amjad Sukar Percussion

Programm

»Goldberg« – eine Verschmelzung von Bach und arabischer Musik

Veranstaltungsende

ca. 20:30 Uhr

Schwerpunkt

Goldberg-Variationen

Veranstalter: HamburgMusik / Kulturladen St. Georg e.V.