NDR Elbphilharmonie Orchester / Matthias Goerne / Mikko Franck

Adams: The Wound-Dresser / Bach: Ich habe genug BWV 82 / Strauss: Tod und Verklärung – Internationales Musikfest Hamburg

Ausverkauft 15 | 29 | 49 | 71 | 82 Eventuell Restkarten an der Tages-/Abendkasse
Ausverkauft 15 | 29 | 49 | 71 | 82 Eventuell Restkarten an der Tages-/Abendkasse
Mikko Franck
Mikko Franck © Christophe Abramowitz
Matthias Goerne
Matthias Goerne

Krankheit und Tod als Klanggedichte

Wenn der Tod noch am fernsten scheint, ist seine Faszination oft am größten – so ging es jedenfalls dem kaum 25-jährigen Richard Strauss. Seine Tondichtung »Tod und Verklärung« führt an das Bett eines Sterbenden. Der unruhige Puls des Patienten scheint den Rhythmus des Werks zu leiten, die Musik spiegelt Seufzer und Schmerzensschreie, aber auch die Erinnerungen an schöne Tage. Und doch schwingt sich die Musik im musikalischen Höhepunkt zum weitgespannten Erlösungsmotiv auf, schließlich beschrieb Strauss in einem Brief bildhaft das Ende seiner Komposition: »Die Todesstunde naht, die Seele verlässt den Körper, um im ewigen Weltraume das vollendet in herrlichster Gestalt zu finden, was es hienieden nicht erfüllen konnte.«

Ähnlich zuversichtlich gibt sich auch Johann Sebastian Bachs Kantate »Ich habe genug«. Sie ist beseelt vom Glauben an ein Leben nach dem Tod. In sanften Wiegebewegungen beginnt die Oboe, ihre Melodie wird vom Bass übernommen, dessen Verse ans Lukasevangelium angelehnt sind: Der greise Simeon erblickt das Jesuskind und erkennt in ihm den Erlöser. Nun endlich ist er bereit zum Sterben. Erfüllt von der Gewissheit auf Rettung nach dem Tod, endet die letzte der drei Arien in beschwingtem Dreiertakt voll tänzerischer Anmut und virtuosen Koloraturen.

Mikko Franck, Chefdirigent des Orchestre Philharmonique de Radio France, interpretiert das Motto des Internationalen Musikfests Hamburg »Krieg und Frieden« mit seiner Programmauswahl vor allem als inneren Prozess des sterbenden Menschen. Und doch startet der finnische Dirigent seinen Gastauftritt beim NDR Elbphilharmonie Orchester mit einem Werk über die Auswirkungen eines realen Krieges: In dem Stück »The Wound-Dresser« für Bariton und Kammerorchester vertonte der zeitgenössische Komponist John Adams ein Gedicht Walt Whitmans über den Amerikanischen Bürgerkrieg. Bariton Matthias Goerne interpretiert die Partie und begibt sich in die Rolle eines Frontarztes, der die Wunden der verstümmelten Soldaten versorgt.

Besetzung

NDR Elbphilharmonie Orchester

Matthias Goerne Bariton

Dirigent Mikko Franck

Programm

John Adams
The Wound-Dresser für Bariton und Orchester

Johann Sebastian Bach
Ich habe genug BWV 82

Richard Strauss
Tod und Verklärung / Tondichtung für großes Orchester op. 24

Einführung

19 Uhr / Elbphilharmonie, Großer Saal

Abonnement

NDR Elbphilharmonie Orchester Abo A

Festival

Internationales Musikfest Hamburg

Veranstalter: NDR

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren