»Musik, die man stinken hört« – Abwege der Musikkritik

Festivalwoche »100 Jahre Kammermusikfreunde«

Tickets ab € 39 15 | 29 | 39 | 49

Mit allzu spitzer Feder

Wüst, wüster, Kollegenurteil. So manches Mal haben es sich Musikerinnen und Musiker, Kritiker und andere Fachleute so richtig gegeben. Teils ganz offensichtlich mit größter Freude an der rhetorischen Vernichtung des Gegenübers. Ob Hugo Wolf über Johannes Brahms, Rossini über Weber oder Debussy über Mendelssohn, man schenkte sich nichts. Den Vogel schoss vielleicht der berühmte Kritiker Eduard Hanslick mit seinem Urteil über Piotr Tschaikowskys Violinkonzert ab, dem der Titel dieses Konzerts zu verdanken ist. Diesen heroisch vernichtenden Kritiken werden die verurteilten Kompositionen gegenübergestellt. Die offensichtlich groben Fehleinschätzungen der Kritisierenden verleihen diesem literarischen Konzertabend einen Reiz. Viel Platz zum nachdenklichen Schmunzeln – oder auch kräftigem Gelächter.

Besetzung

Armida Quartett

Martin Funda Violine
Johanna Staemmler Violine
Teresa Schwamm Viola
Peter-Philipp Staemmler Violoncello

Martin Klett Klavier

Gustav Peter Wöhler Rezitation

Maria Hartmann Rezitation

Programm

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert, Johannes Brahms, Piotr I. Tschaikowsky

Schwerpunkt

100 Jahre Kammermusikfreunde

Veranstalter: Hamburgische Vereinigung von Freunden der Kammermusik

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren