Zum Inhalt springen

Programm

Martín Zamorano
Martín Zamorano © Christina Körte

Laeiszhalle Hamburg Studio E
Sa, 2.3.2019   19 Uhr

Martín Zamorano feat. SNICE

»Música Antisnob« / Abschlusskonzert

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Für den 1995 in Madrid geborenen Martín Zamorano ist Hamburg zur zweiten Heimat geworden, nachdem er mit 16 Jahren als Klavierstudent an die Hochschule für Musik in die Hansestadt kam. Nach dem Abitur 2014 blieb er an der Hochschule, um klassische Komposition zu studieren. Seine Aktivität in der Nachwuchsszene brachte ihm früh mehrere Auszeichnungen beim Wettbewerb »Jugend jazzt« ein. Nach seinem ersten Pop-Album »Still Being Born« gründete er 2016 das Septett SNICE, mit dem er eigene Kompositionen und Arrangements spielt, die sich durch ihre Vielseitigkeit an Genres und Einflüssen auszeichnen.

Besetzung

Finn Stamer violin

Helena Knapp violin

Florian Huber viola

Felix Jedeck violoncello

SNICE

Cleo Steinberger vocals
Max Fortmann trumpet
Martin Löcken alto saxophone
Niklas Werk guitar
Judith Krischke bass guitar
Martín Zamorano piano
Bastian Menz drums

Programm

Werke von Martín Zamorano

Veranstalter: Gonzalez Zamorano, Martín

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Studio E

Das Studio E ist eine charmante kleine Bühne mit direktem Tageslichteinfall und bietet 150 Zuschauern Platz.

  • Eingang

    Der Eingang zum Studio E befindet sich am Dammtorwall 46.

  • Barrierefreiheit

    Barrierefreier Eingang: Der Eingang zum Studio E am Dammtorwall 46 ist ebenerdig und für Menschen mit Behinderungen zugänglich.

    Behindertenparkplätze: Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.

    Rollstuhlplätze: Drei Plätze für Rollstuhlfahrer inklusive Begleitpersonen befinden sich auf der Galerieebene (ebenerdig zum Eingang). Alle weiteren Zuschauerplätze sind nur über Treppen erreichbar. Weitere Infos hier.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Foto- und Filmaufnahmen

    Grundsätzlich ist das Fotografieren zu privaten Zwecken in der Laeiszhalle erlaubt. Dabei muss die Privatssphäre anderer Besucher und der störungsfreie Konzertablauf gewahrt bleiben. Mitarbeiter und Künstler dürfen nicht fotografiert werden.

    Das Aufzeichnen von Veranstaltungen auf Ton- oder Bildträger ist nicht gestattet.

    Film- oder Fotoaufnahmen zu redaktionellen oder kommerziellen Zwecken müssen vorab durch die Pressestelle der Elbphilharmonie und Laeiszhalle genehmigt werden.

  • Rauchverbot

    In der gesamten Laeiszhalle ist das Rauchen verboten.

  • Barrierefreiheit

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Weitere Infos unter www.elbphilharmonie.de/barrierefreiheit.

  • Das richtige Timing

    Die Foyers des Großen und des Kleinen Saales werden 90 Minuten vor dem Konzert geöffnet. Zeitgleich öffnen die Bars in den Foyers.

    Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, bei Konzerteinführungen 60 Minuten vorher.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Studio E © Thies Rätzke