Zum Inhalt springen

Programm

Les Ambassadeurs
Les Ambassadeurs

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Mo, 25.9.2017   20 Uhr

Les Ambassadeurs / Alexis Kossenko

NDR Das Alte Werk

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Oper ist nicht gleich Oper. Im Frankreich des Barock, des Grand Siècle, hieß sie »Tragédie« oder »Tragédie (mise) en musique«. Wenn es je in der Geschichte ein Gesamtkunstwerk gab, dann war es diese unschlagbare Allianz aus Komposition, Ballett, Dichtung und Schauspiel, moralischer Erbauung und politischer Propaganda. Begründet wurde die Tragédie am Hof des Sonnenkönigs, aber ihr außergewöhnlichster, jeden Vorgänger und Konkurrenten überragender Repräsentant ging erst nach dem Tod Ludwigs XIV. ans Werk: Jean-Philippe Rameau, ein bis dahin kaum bekannter Privatgelehrter aus der Provinz, der als Mann von fünfzig Jahren seine erste Oper schuf und fortan die Tragédie lyrique, die Pastorale héroïque und die Opéra-ballet in moderne, atemberaubende, bahnbrechende Musik verwandelte – zum Entsetzen der Traditionalisten, zum Entzücken der Intellektuellen und Reformer.

Mehr lesen

Besetzung

Les Ambassadeurs Orchester

Chantal Santon-Jeffery Sopran

Anders J. Dahlin Tenor

Aimery Lefèvre Bariton

Dirigent Alexis Kossenko

Programm

Auszüge aus:

Jean-Philippe Rameau
Zoroastre
Castor et Pollux
Dardanus
Les Indes Galantes
Le Temple de la Gloire
La Princesse de Navarre

Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville
Les Fêtes de Paphos
Titon et l’Aurore

Marin Marais
Sémélé / Oper in fünf Akten

Jean Marie Leclair
Scylla et Glaucus

André Campra
L’Europe Galante

Einführung
19 Uhr / Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal

Veranstaltungsende
ca. 22:15 Uhr

Veranstalter: NDR

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen lädt eine wechselnde Weinselektion mit dazu passenden Köstlichkeiten zum Austausch ein.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Garderoben

    Garderoben befinden sich im Foyer. Kinderwagen, Rollatoren, Stockschirme, Handtaschen ab Größe DIN A3 (42 x 30 cm) sowie Sportrucksäcke, -taschen und Reisegepäck müssen an der Garderobe abgegeben werden. Rollatoren dürfen bei Bedarf auch in unmittelbarer Nähe der Saaltüren abgestellt werden. Das Servicepersonal hilft Ihnen gerne weiter.

    Garderobengebühr: € 1,50

  • Barrierefreiheit

    Der barrierefreie Eingang zum Großen Saal und Brahms-Foyer befindet sich am Gorch-Fock-Wall. Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Der barrierefreie Eingang zum Kleinen Saal befindet sich am Dammtorwall 46 (Künstlereingang). Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Der Große Saal verfügt über sechs Rollstuhlplätze, der Kleine Saal vier Rollstuhlplätze (für zwei weitere Rollstuhlplätze können Zuschauerplätze ausgebaut werden). Im Brahms-Foyer sind Rollstuhlplätze vorhanden. Weitere Informationen hier

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Foto- und Filmaufnahmen

    Grundsätzlich ist das Fotografieren zu privaten Zwecken in der Laeiszhalle erlaubt. Dabei muss die Privatssphäre anderer Besucher und der störungsfreie Konzertablauf gewahrt bleiben. Mitarbeiter und Künstler dürfen nicht fotografiert werden.

    Das Aufzeichnen von Veranstaltungen auf Ton- oder Bildträger ist nicht gestattet.

    Film- oder Fotoaufnahmen zu redaktionellen oder kommerziellen Zwecken müssen vorab durch die Pressestelle der Elbphilharmonie und Laeiszhalle genehmigt werden.

  • Rauchverbot

    In der gesamten Laeiszhalle ist das Rauchen verboten.

  • Barrierefreiheit

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Weitere Infos unter www.elbphilharmonie.de/barrierefreiheit.

  • Das richtige Timing

    Die Foyers des Großen und des Kleinen Saales werden 90 Minuten vor dem Konzert geöffnet. Zeitgleich öffnen die Bars in den Foyers.

    Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, bei Konzerteinführungen 60 Minuten vorher.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen

Weiterleitung

Tickets für diese Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie di­rekt beim Ver­an­stal­ter. Sie ver­las­sen daher jetzt www.elb­phil­har­mo­nie.de und werden in den Shop des Ver­an­stal­ters weitergeleitet.

Falls Ihr Waren­korb Ar­ti­kel ent­hält, kann die Buchungs­zeit für diese Artikel zwi­schen­zeit­lich ab­lau­fen.