Iveta Apkalna / Orgelkonzert

Kalniņš / Ešenvalds / Kalējs

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 15 | 26 | 38 | 44
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 15 | 26 | 38 | 44
Iveta Apkalna
Iveta Apkalna © Aiga Redmane

Baltische Klänge

Sie ist die Titularorganistin der Elbphilharmonie. Und sie ist Lettin: Beides verbindet Iveta Apkalna gerne und wird so zur Botschafterin der Musik und der Orgelkultur ihrer Heimat. Und die ist vielfältiger als es die Größe des kleinen Landes im Baltikum vermuten lässt. Immer wieder hat sie ganz selbstverständlich Werke von lettischen Komponistinnen und Komponisten in ihre Programme aufgenommen, nun widmet sie ein ganzes Konzertprogramm ausschließlich den verschiedenen Facetten der lettischen Orgelmusik von der Spätromantik bis in unsere Zeit. Dabei hat sie ein besonderes Augenmerk auf Komponistinnen gelegt, denn die finden nicht nur in Lettland selten die ihnen gebührende Beachtung. So ist es nur folgerichtig, dass auch Werke von Lūcija Garūta und Maija Einfelde zusammen mit einem neuen Werk von Linda Leimane erklingen.

Besetzung

Iveta Apkalna Orgel

Programm

Alfrēds Kalniņš
Fantasie

Ēriks Ešenvalds
Fantasie / Iveta Apkalna gewidmet

Aivars Kalējs
Via Dolorosa

Pēteris Vasks
Musica seria

– Pause –

Jāzeps Vītols
Lied der Wellen op. 41 Nr. 2 / Bearbeitung für Orgel von Talivaldis Deksnis

Lūcija Garūta
Meditation

Linda Leimane
Sirdsbalsis (Stimme des Herzens) für Orgel / Kompositionsauftrag der Elbphilharmonie Hamburg (Uraufführung)

Maija Einfelde
Ave Maria

Pēteris Vasks
Hymnus

Veranstaltungsende

ca. 22:30 Uhr

Abonnement

Orgel pur

Reihe

Die Orgel der Elbphilharmonie

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren