Zum Inhalt springen

Programm

Matthias Kirschnereit
Matthias Kirschnereit © Giorgia Bertazzi
Gustav Frielinghaus
Gustav Frielinghaus
Hamburger Camerata
Hamburger Camerata © Thomas Leidig

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
So, 10.12.2017   15 Uhr

»Frohe Botschaft mit Musik«

Festliches Weihnachtskonzert der Hamburger Camerata

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Der Pianist Matthias Kirschnereit und die Hamburger Camerata spielen ein wahrlich festliches Programm: Zu Beginn gibt es ein Orgelkonzert, allerdings auf dem Klavier gespielt. Kirschnereit hat gut Gründe für sein Tun, denn die Konzertorgel, auf der Händel spielte, kam ohne Pedale aus. Seine Orgelkonzerte lassen sich also auch sehr gut auf dem Flügel spielen. Außerdem hat Kirschnereit ein echtes Klavierkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy im Gepäck. Mit Arcangelo Corellis Weihnachtskonzert steht zudem ein stilbildender Klassiker unter den Musiken zur Feier der Heiligen Nacht auf dem Programm.

Mehr lesen

Besetzung

Hamburger Camerata

Geneviève Tschumi Alt

Gonzalo Mejia Oboe

Matthias Kirschnereit Klavier

Gustav Frielinghaus Violine und Leitung

Programm

Georg Friedrich Händel
Konzert für Orgel und Orchester F-Dur HWV 295 / Bearbeitung für Klavier
»Oh Du, der frohe Botschaft verkündet« / Arie aus »Messiah«

Arcangelo Corelli
Concerto grosso g-Moll op. 6/8 »Fatto per la Notte di Natale«

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 25

Georg Philipp Telemann
Konzert für Oboe und Orchester e-Moll TWV 51/e1
Arie »Göttlichs Kind, lass mit Entzücken« TWV 1:1020a

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichersinfonie Nr. 2 D-Dur

Veranstalter: Hamburger Camerata gGmbH

Rund um die Veranstaltung

Hansen & Edel in der Laeiszhalle

Gastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Tag-Tarif (6 – 20 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 20)
    Abend-Tarif (18 – 6 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 9)
    24-Stunden-Tarif: € 25

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke

Weiterleitung

Die Tickets für diese Veranstaltung erhalten Sie direkt beim Veranstalter. Sie verlassen daher jetzt die Webseite der beiden Konzerthäuser Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg und werden in den Online-Shop des Veranstalters weitergeleitet.

Falls Sie im Warenkorb des Online-Shops von Elbphilharmonie und Laeiszhalle Artikel gespeichert haben, kann die Buchungszeit für diese Artikel zwischenzeitlich ablaufen.