Ensemble Resonanz

Weihnachtsoratorium

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 16 | 29 | 44 | 59
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 16 | 29 | 44 | 59
Ensemble Resonanz
Ensemble Resonanz © Tobias Schult
Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Hamburg © Maxim Schulz

Weihnachtsoratorium mal anders

Warum widmet sich ein Ensemble, das sich vor allem mit Raritäten alter und allerneuster Musik einen Namen gemacht hat, ausgerechnet dem erfolgreichsten Oratorium des Barock? Die Antwort des Ensemble Resonanz fiele vermutlich aus: »Weil Weihnachten ohne Weihnachtsoratorium nur die halbe Wahrheit ist. So oft man das Werk auch gehört und gespielt haben mag: Man will es immer wieder hören und immer wieder spielen.«

Seit mittlerweile sieben Jahren spielen die Musiker nun ihre eigene Fassung von Bachs Weihnachtsklassiker – abgespeckt, eigenwillig instrumentiert, quasi als Hausmusik unter Freunden. Der Konzertsaal wird zum Wohnzimmer, die Musiker zum Chor, das Werk zur Kammermusik mit Barockbratschen, E-Gitarre und Vintage Keyboards.

Allen Liebhabern des Weihnachtsoratoriums, bei denen diese Idee eher Skepsis auslöst als Neugier, sei von der Süddeutschen Zeitung versichert, »dass diese Version hinreißend rockt, dass da Basspassagen drin sind, die man so immer wieder hören will und dass der Trompeter immer wieder die Sterne zum Funkeln bringt. Am Ende wird sich dann jeder Weihnachtsmuffel auf Weihnachten freuen.«

Besetzung

Ensemble Resonanz

Hanna Herfurtner Sopran

Ida Aldrian Mezzosopran

Mirko Ludwig Tenor

Dominik Köninger Bass

Johannes Öllinger E-Gitarre

Markus Schwind Trompete

Michael Petermann vintage keyborads

Programm

»Bachs Weihnachtsoratorium als urbane Kammermusik«
Pause gegen 20:45 Uhr

Veranstalter: Ensemble Resonanz

Rund um die Veranstaltung

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr zur Gastronomie