Laeiszhalle Großer Saal

ABGESAGT: Amaryllis Quartett

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 40,50 | 31,70 | 23,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 40,50 | 31,70 | 23,00

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Diese Veranstaltung muss abgesagt werden, es wird keinen Ersatztermin geben. Unter dem folgenden Link können Sie eine Erstattung Ihres Ticketpreises anfordern: Informationen zur Rückerstattung bei Veranstaltungsabsage

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung ersetzt den abgesagten Termin vom 19. November 2020. Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für diese Veranstaltung.

»Aufregend frisch und auf kluge Weise unkonventionell« begeistert sich die Presse über das Amaryllis Quartett. Mit einer »staunenswert makellosen Technik« kombiniert das Quartett Klassiker der Quartettliteratur mit Neuer Musik. Unter dem Motto »amaryllis 3x3« ist es regelmäßig mit einem eigenen Zyklus in der Laeiszhalle zu Gast.

Im 250. Geburtsjahr von Ludwig van Beethoven darf in einer Streichquartett-Reihe ein Beethoven-Abend nicht fehlen. Mit Werken aus der mittleren und späten Schaffensphase gibt das Amaryllis Quartett einen Einblick in das reiche Oeuvre: Von hoch virtuos in den dem russischen Diplomaten Rasumowsky gewidmeten Quartetten op. 59 bis tief ergreifend und weit über seine Zeit hinausweisend im Spätwerk. Nach der Neunten Sinfonie und der Missa Solemnis äußert sich ein wahrer Schaffensschub mit den letzten Streichquartetten, beginnend mit op. 127. Wie Beethoven selbst schreibt: »und an Fantasie fehlt’s, Gottlob, weniger als je zuvor!«

Besetzung

Amaryllis Quartett

Gustav Frielinghaus Violine
Lena Sandoz Violine
Yves Sandoz Violoncello
Mareike Hefti Viola

Programm

Ludwig van Beethoven
Streichquartett Es-Dur op. 127
Streichquartett C-Dur op. 59/3

Veranstalter: Freunde des Amaryllis Quartetts e.V.