Zum Inhalt springen

Programm

60% de matière grave
60% de matière grave © Bruno Charavet

Rolf-Liebermann-Studio Norddeutscher Rundfunk
Do, 22.11.2018   20 Uhr

60% de matière grave / Julia Hülsmann

NDR Jazz im Rolf-Liebermann-Studio

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

»60 % matière grave« heißt 60% Prozent schweres oder tiefes Material. Das stimmt ohne Frage, schaut man sich die Instrumente an: Bass, Baritonsaxofon und Tuba. Was aber sind die anderen 40%? Die Antwort geben Viret, Séva und Thuillier auf der Bühne: Spielfreude, Humor, Lebendigkeit und  atemberaubende Improvisationen. Mühelos vertragen sich hier kunstvolle barocke Themen mit mediterranem Flair und einer lässig swingenden Eleganz. Selten klang gewichtiges Material so luftig und leicht. »Songs for double, trio and 3 voices« lautet der Programmtitel der zweiten Konzerthälfte. Der Untertitel dieses ebenso ungewöhnlichen wie stark besetzten Projekts deutet an, dass Julia Hülsmann hier ihre erfolgreich erprobten Vorlieben zusammenbringt: das Spiel im Klaviertrio, die Arbeit mit Streichern und die Begegnung mit internationalen Sängern. Aus eigenem Material und modernen Klassikern – von den Beatles bis Feist – entstehen verblüffend organische, improvisierte Ausflüge in die unterschiedlichsten Stile und Kulturen: von Pop bis Jazz, von Norwegen bis Angola.

Besetzung

Set 1

60% de matière grave

Eric Séva saxophone

François Thuillier tuba

Jean-Philippe Viret bass

Set 2

Julia Hülsmann Oktett jazzensemble

Veranstalter: NDR

Spielort

Rolf-Liebermann-Studio
Norddeutscher Rundfunk

Bis 1938 war das Rolf-Liebermann-Studio ein jüdischer Tempel. In der Pogromnacht zerstört, ging es 1941 in den Besitz der Stadt über, später in den des Nordwestdeutschen Rundfunks, der es in einen Konzertsaal umbauen ließ. Heute zählt das Studio mit seinen klassischen Konzerten, Lesungen, Matineen und Jazzkonzerten zu den ersten Adressen für Hamburger Kulturinteressierte.

  • Anfahrt

    Oberstraße 120
    20149 Hamburg

    U1: Klosterstern
    Bus 34: Oberstraße
    Bus 109: Sophienterrassen

  • Parken

    Auch mit dem Auto ist das Studio über Bundesstraßen und Autobahnen sehr gut zu erreichen, allerdings sind nur bedingt Parkplätze verfügbar.

  • Barrierefreiheit

    Der Zugang zum Gebäude und in den Konzertsaal ist barrierefrei.

    Außerdem verfügt der Saal über eine Induktionshöranlage, die Hörgeschädigten ein intensives Hörerlebnis ermöglicht.


Rolf-Liebermann-Studio
Rolf-Liebermann-Studio