Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mo, 25.3.2013   19:30 Uhr

Leipziger Bach-Collegium / Ludwig Güttler

Internationale Solisten

Ludwig Güttler zählt als Solist auf der Trompete und dem Corno da caccia zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart und genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Sein Leipziger Bach-Collegium gründete er 1976, um eine spürbare Lücke im Bereich der historischen Musikpflege schließen zu helfen. Das Ensemble hat sich die Aufgabe gestellt, sich mit dem heute gebräuchlichen Instrumentarium den historischen Spielweisen, der Farbigkeit der Klänge, einer differenzierten Artikulation und rhetorischen Deklamation zu nähern. Das Repertoire des Leipziger Bach-Collegiums konzentriert sich auf das Schaffen Johann Sebastian Bachs und seiner Zeitgenossen, greift aber auch Werke der Frühklassik auf. Wesentliches Anliegen des Ensembles ist es zu demonstrieren, dass und wie die Musik dieser Zeit »Freiheit des spielenden Geistes« ist.

Besetzung

Leipziger Bach-Collegium

Ludwig Güttler Trompete und Leitung

Programm

Gottfried Finger
Sonate Nr. 1 C-Dur für Trompete, Oboe und Basso continuo

Georg Philipp Telemann
Premier Quatuor für Flöte, Violine und Violoncello / Nouveaux Quatuors en six suites
Konzert C-Dur für Trompete, Flöte, Oboe, Violine und Basso continuo

Antonio Vivaldi
Concerto g-Moll RV 107 für Flöte, Oboe, Violine, Violoncello und Basso continuo

Johann Christian Bach
Quintett A-Dur op. 11/5 für Flöte, Oboe, Violine, Viola und Basso continuo

Johann Sebastian Bach
Sonate Nr. 3 G-Dur BWV 1038 für Flöte, Violine und Basso continuo

Veranstalter: Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette GmbH