Zum Inhalt springen

Programm

Hauptkirche St. Petri
Do, 12.2.2015   20 Uhr

Darkness & Light / Orgel und Video - ein Rezital

Lux aeterna

Ort, Musik und Bild verschmelzen zu einem besonderen Raumklangerlebnis, wenn der belgische Orgelvirtuose Bernard Foccroulle auf die australische Videokünstlerin Lynette Wallworth trifft. »Darkness and Light« ist das Programm überschrieben, das musikalisch einen Bogen von Dietrich Buxtehude über dessen Schüler Johann Sebastian Bach bis hin zu den von ihnen inspirierten Komponisten des 20. und 21. Jahrhundert schlägt, etwa der religiös geprägten russischen Komponistin Sofia Gubaidulina. Dunkelheit und Licht sind als Topoi aber nicht nur in der Musik präsent, sie bilden auch die Grundlage für die großformatigen Videoprojektionen Wallworths, in denen sie mit Naturbildern einen Kontrast zur sakralen Orgelmusik setzt.

Besetzung

Bernard Foccroulle Orgel

Lynette Wallworth Video

Programm

»Darkness and Light« • Orgel und Video
Deutsche Erstaufführung

Toshio Hosokawa
Cloudscape

Bernard Foccroulle
Kolorierte Flöten

Nicolas de Grigny
Récit de Tierce en taille

Jehan Alain
Fantaisie Nr. 1
Litanies

Dietrich Buxtehude
Durch Adams Fall ist ganz verderbt Bux WV 183
In dulci jubilo G-Dur Bux WV 197

Sofia Gubaidulina
Light and Darkness

Olivier Messiaen
Communion: Les oiseaux et les sources / Messe de la Pentecôte
Sortie: Le Vent de l'Esprit / Messe de la Pentecôte

Johann Sebastian Bach
Erbarm dich mein, o Herre Gott BWV 721

Dietrich Buxtehude
Passacaglia d-Moll Bux WV 161

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Eine Koproduktion von Palais des Beaux-Arts, Festival de Pâques d'Aix-en-Provence, Southbank Centre, Philharmonie Luxembourg, Laeiszhalle Elbphilharmonie Hamburg, Sydney Festival, Concert- en congresgebouw de Doelen, und Karsten Witt Musik Management in Zusammenarbeit mit Forma Arts. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen von »500 Jahre mit Luther«.