Elbphilharmonie Kleiner Saal

VERSCHOBEN: Rhonda / Made in Hamburg

Das Konzert wurde auf den 19.5.2020 verschoben!

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 22,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 22,00

Bitte beachten Sie: Das Konzert musste abgesagt werden, das Ersatzkonzert findet am 19. Mai 2020 statt. Die Tickets verlieren ihre Gültigkeit, können aber in den Vorverkaufsstellen der Elbphilharmonie gegen neue Tickets für das Ersatzkonzert umgetauscht oder zurückgegeben werden. Zum Ersatzkonzert

So lässig wie Milo Milone und ihre Band Rhonda hat wohl noch niemand hanseatische Attitüde mit dem 60er-Jahre-Soul Detroits zusammengebracht. Wenn der Bass von Jan Fabricius anfängt zu grooven, Offer Stock die Hammond-Orgel zum Singen bringt, und Ben Schadows Gitarre twangt wie in alten Zeiten, meint man sich mitten im Glanz des amerikanischen Souls zu seiner Blütezeit wiederzufinden. Mit einer guten Portion Portion Punk-Attitüde in ihren Songs verrät das Quintett dabei immer wieder seine hanseatischen Wurzeln und schafft damit den klassisch-hamburgischen Spagat, sich sowohl in Kaschemme wie auch in der Glitzerwelt wunderbar einzufügen. Und auch wenn Sängerin Milo Milone, auf den Fersen ihrer musikalischen Vorbilder Diana Ross und Sam Cooke, mittlerweile nach Los Angeles gezogen ist – bleibt Rhonda mit ihrer Musik auf jeden Fall absolut »Made in Hamburg«.

Die Elbphilharmonie mag das neue Wahrzeichen der Musikstadt Hamburg sein – doch sie ist nicht der einzige Ort in Hamburg, an dem gute Musik gemacht wird. Das musikalische Rückgrat der Stadt bilden all die Clubs, Kneipen, Off-Locations und Probenräume, in denen junge, experimentierfreudige Hamburger Künstler und Bands am Sound der Zukunft feilen. Die Reihe »Made in Hamburg« holt sie nun in die Elbphilharmonie, gibt ihnen eine Plattform und erweitert damit das musikalische Spektrum des Hauses in mehrere Richtungen.

Besetzung

Rhonda

Milo Milone vocals
Ben Schadow guitar
Jan Fabricius bass
Offer Stock keyboard
Gunnar Riedel drums

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Haspa Musik Stiftung

In Zusammenarbeit mit RockCity