»Studio Diary« / Installation von Yulia Mahr

15–22 Uhr / Reflektor Max Richter & Yulia Mahr

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Yulia Mahr
Yulia Mahr © Philipp Seliger

Ein Studio im Wald

Die Britin Yulia Mahr ist eine preisgekrönte Filmemacherin, Fotografin und visuelle Künstlerin. In den Wäldern rund um Oxford hat sie sich mit ihrem Mann, dem Komponisten Max Richter, ein gemeinsames Studio eingerichtet. Dort komponieren, fotografieren und filmen die beiden und entwickeln zusammen hochspannende interdisziplinäre Kunstprojekte, die international begeistert aufgenommen werden – darunter einen Film zu Richters achtstündigem Werk »Sleep«. Im Rahmen ihres gemeinsam kuratierten »Reflektor«-Wochenendes in der Elbphilharmonie gibt Yulia Mahr nun mit der Ausstellung »Studio Diary« (Studio-Tagebuch) einen Einblick in die inspirierende Welt des Künstlerpaares – und die Philosophie hinter ihrem Wirken.

Bitte beachten Sie: Der Eintritt ist frei, Besucher müssen sich jedoch vor Ort registrieren. Aufgrund der eingeschränkten Kapazität kann es zu kurzen Wartezeiten kommen.

Das Ton- und Bildmaterial für die Installation hat Mahr während einer ruhigen Woche im August 2021 aufgezeichnet, als das Studio gerade fertiggestellt wurde. Mit »Studio Diary« präsentiert sie eine Mischung aus poetischem Dokumentarfilm und Erzählung, die den Betrachter durch die Räumlichkeiten führt und dabei die großen Fragen des Künstlerdaseins streift: Wie entsteht Kreativität? Was kann ein Raum bewirken? Und wie verhalten sich Kunst und Natur zueinander? Durchweg präsent ist auch die Vision der beiden Studio-Gründer: Kunst mit sozialem und ökologischem Handeln zu verbinden.

Programm

»Studio Diary« (Regie: Yulia Mahr / 2021)
Three Channel Film & Video with Surround Sound Audio
Ein audiovisuelles Tagebuch, das die kreative Welt von Max Richter und Yulia Mahr offenbart.

Festival

Reflektor Max Richter & Yulia Mahr

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e. V.