NDR Elbphilharmonie Orchester / Matthias Goerne / Andrés Orozco-Estrada

Mahler: Lieder aus »Des Knaben Wunderhorn« / Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 15 | 29 | 49 | 71 | 82
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 15 | 29 | 49 | 71 | 82
Matthias Goerne
Matthias Goerne © Marie Staggat / Deutsche Grammophon
Andres Orozco Estrada
Andres Orozco Estrada © Werner Kmetitsch

Musikalischer Steinbruch

»Das sind Felsblöcke, aus denen jeder das Seine formen darf«, sagte Gustav Mahler über die Volksliedsammlung »Des Knaben Wunderhorn« und nahm sie als Vorlage für seine gleichnamige Liedsammlung. Die Geschichten umspannen alle Facetten des Lebens, von junger Liebe und Naturbeschreibungen bis hin zu Kriegsszenen und Gedanken übers Diesseits und Jenseits – tragisch, humorvoll und oft voll beißender Satire. Gustav Mahler formte aus den Texten plastische Theaterszenen, in denen der Solist in einer Person auch mal den Dialog eines Liebespaares verkörpert.

Die Lieder erfordern einen Interpreten mit Lust am Spiel – wie gemacht also für Bariton Matthias Goerne. Schließlich schrieb Der Tagesspiegel über die Ausdruckskraft des Sängers: »eine Urgewalt, die innerhalb des gleichen Atemzugs ins Lichte, Helle, in fast jungfräuliche Höhen gleitet.« An seiner Seite führt der gefragte kolumbianische Dirigent Andrés Orozco-Estrada das NDR Elbphilharmonie Orchester durch das Programm.

Dmitri Schostakowitschs Sinfonie Nr. 5 weist eine Doppelbödigkeit auf, die der Komponist an Mahler studiert hatte. Lebhafte Tänze schlagen ins Groteske um, und hinter dem grandiosen Finale steckt eigentlich ein Trauermarsch. 1937 unter dem Stalin-Terror entstanden, vollbrachte Schostakowitsch mit diesem Werk eine lebensgefährliche Gratwanderung: Er diente sich dem Regime an – und wob zugleich Botschaften ein, die nur ein musikalisch geschultes Ohr versteht.

Besetzung

NDR Elbphilharmonie Orchester

Matthias Goerne Bariton

Dirigent Andrés Orozco-Estrada

Programm

Gustav Mahler
Lieder aus »Des Knaben Wunderhorn«

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Einführung mit Julius Heile
10 Uhr / Elbphilharmonie, Großer Saal

Veranstaltungsende

ca. 13 Uhr

Abonnement

NDR Elbphilharmonie Orchester Abo B

Veranstalter: NDR

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren