Musikkollegium Winterthur / Roberto González-Monjas

Hefti / Mozart

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 19 | 25 | 33 | 43
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 19 | 25 | 33 | 43
Roberto González-Monjas
Roberto González-Monjas © Marco Borggreve
Musikkollegium Winterthur
Musikkollegium Winterthur © Ivan Engler

Im Sturm der Leidenschaften

Seine Fünf Concertini schrieb der Schweizer Komponist David Philip Hefti als »Hommage an Antonio Vivaldi, der über 500 Solokonzerte komponiert hat. Es sind ›Mikro-Konzerte‹, je eines für die fünf Stimmführer eines Streichorchesters. Allein schon die Überschriften zu den einzelnen Concertini – ›blendend‹, ›ätherisch‹, ›samtig‹, ›bittersüß‹ und ›rauschend‹ ‒ lassen auf ein ebenso leidenschaftliches wie einfallsreiches Ausdrucksspektrum schliessen. Wie einst bei Vivaldi.

Selten wird man so ansatzlos, so atemlos ein einen musikalischen Strudel geworfen wie in Mozarts grosser g-Moll-Sinfonie, seiner zweitletzten vom Sommer 1788. Ein Werk voll von kühnen Dissonanzen, schmerzvollen Seufzern, gewagten Modulationen und schroffen Zäsuren. Heiterer, ja übermütig geht es in Mozarts drittem Violinkonzert zu. »Beim Soupée spielte ich das Strasbourger-Concert. Es ging wie öhl, alles lobte den schönen, reinen Ton«, schrieb der junge Wolfgang Amadé 1775 an seinen Vater.

Berühmt für einen »schönen, reinen Ton« ist auch Roberto González-Monjas, nicht nur ein vielgefragter Geiger, sondern ein ebenso erfolgreicher Dirigent. Seit dem Sommer 2021 leitet er als Chefdirigent das traditionsreiche Musikkollegium Winterthur, gegründet 1629, und ab September 2024 wird er zudem Chefdirigent des Mozarteumorchesters Salzburg.

Besetzung

Musikkollegium Winterthur

Roberto González-Monjas Violine und Leitung

Programm

David Philip Hefti
Fünf Concertini für Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Violine und Orchester G-Dur KV 216

– Pause –

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie g-Moll KV 550

Veranstaltungsende

ca. 21:40 Uhr

Veranstalter: Büro für Künstler - Hasko Witte GmbH

Der Auftritt des Musikkollegium Winterthur wird ermöglicht durch die Schweizer Kulturstiftung PRO HELVETIA und die Kulturförderung Kanton Zürich.

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren