Klavierabend: Mitsuko Uchida

Beethoven: Sonaten op. 109, 110 & 111

Tickets ab € 50 12 | 26 | 50 | 70 | 82
Mitsuko Uchida
Mitsuko Uchida © Geoffrey Schied

Überirdische Schwanengesänge

»Es ist der Geist, der edle und bessere Menschen auf diesem Erdenrund zusammenhält, und den keine Zeit zerstören kann; dieser ist es, der jetzt zu Ihnen spricht.« Mit diesen Worten hatte Beethoven seine Sonate Nr. 30 op. 109 E-Dur der Tochter seines Freundes Franz Brentano gewidmet. Und genau dieser höhere Geist ist es, den Beethoven nicht zuletzt mit Melodien beschworen hat, die wie aus einer anderen Klangwelt zu stammen scheinen.

Diese kantable Schönheit und Reinheit findet sich gleichermaßen in den zwei weiteren, letzten Klaviersonaten Beethovens, die zu den singulärsten Werken gehören, die jemals für die schwarzen und weißen Tasten geschrieben wurden. Dieses Geflecht aus logischer Gestaltungskraft und bewegender Expressivität, aus Kontrapunktik und Klangentmaterialisierung markiert auch für die Meisterpianistin Mitsuko Uchida einen Gipfel, der sie immer wieder neu herausfordert.

Bereits 2006 hatte sie mit diesen drei Sonaten die Gesamteinspielung der 32 Beethoven-Sonaten eröffnet. Bis heute gehört die Einspielung zu den Referenzaufnahmen dieser letzten Werke des Sonaten-Komponisten Beethoven.

Besetzung

Mitsuko Uchida Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier E-Dur op. 109
Sonate für Klavier As-Dur op. 110
Sonate für Klavier c-Moll op. 111

Einführung
19 Uhr / Elbphilharmonie, Großer Saal

Abonnement

Elbphilharmonie Abo 2

Veranstalter: HamburgMusik

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren