Kammermusikfest der Deutschen Stiftung Musikleben

»So klingt die Zukunft!«

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 64,00 | 54,00 | 38,00 | 26,00 | 15,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 64,00 | 54,00 | 38,00 | 26,00 | 15,00

Spitzenförderung made in Hamburg: 1962 wurde die Deutsche Stiftung Musikleben von musikbegeisterten Privatleuten in der Hansestadt gegründet. Seither fördert sie deutschlandweit den hochbegabten Nachwuchs in der klassischen Musik mit einem umfassenden Programm – ermöglicht dank des Engagements ihrer Freunde und Förderer. Die Stipendiaten und Alumni der Stiftung zählen zur neuen Solistengeneration.

Beim diesjährigen Kammermusikfest lässt das Streichensemble der Deutschen Stiftung Musikleben unter der Leitung der langjährig von der Stiftung geförderten Geigenvirtuosin Viviane Hagner seine Instrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds erklingen. Dazu präsentiert sich die inzwischen international etablierte Pianistin Claire Huangci sowohl solistisch, als auch im fulminanten Duo mit Magdalena Müllerperth an zwei Flügeln.

Mit Vaughan Williams »On Wenlock Edge« bringt der Tenor Simon Bode zusammen mit den Geigern Albrecht Menzel und Won-Ho Kim sowie dem Bratschisten Silas Zschocke und dem Cellisten Mark Schumann bislang in Deutschland selten aufgeführtes Repertoire auf die Bühne im Großen Saal.Mit furioser Kammermusik zeigen die jungen Virtuosen gemeinsam: So klingt die Zukunft!

Besetzung

Streichensemble der Deutschen Stiftung Musikleben

Viviane Hagner Violine und Leitung

Simon Bode Tenor

Won-Ho Kim Violine

Albrecht Menzel Violine

Jakow Pavlenko Violine

Silas Zschocke Viola

Mark Schumann Violoncello

Claire Huangci Klavier

Magdalena Müllerperth Klavier

Elisabeth Brauß Klavier

Aurel Dawidiuk Klavier

Programm

Darius Milhaud
Scaramouche op. 165b für zwei Klaviere

Witold Lutosławski
Partita für Violine und Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Streichorchester d-Moll

Ralph Vaughan Williams
On Wenlock Edge / A Cycle of Six Songs

Ignaz Jan Paderewski
Menuet célèbre G-Dur / aus: Six Humoresques de concert op. 14
Caprice a la Scarlatti G-Dur / aus: Six Humoresques de concert op. 14
Cracovienne fantastique H-Dur / aus: Six Humoresques de concert op. 14

Camille Saint-Saëns
Introduction et Rondo capriccioso a-Moll op. 28

Veranstaltungsende
ca. 22:30 Uhr

Veranstalter: Deutsche Stiftung Musikleben

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie