Brad Mehldau solo

Jazz at the Phil

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00

Emotionale Rückkehr in die Elbphilharmonie

Brad Mehldau war immer schon mehr als nur ein exorbitant guter Jazzpianist: Ein reflektierter, kluger Musiker, der seine Kunst in größeren Zusammenhängen sieht und zudem auch noch erhellend darüber schreiben kann. Im April 2020, wenige Wochen, nachdem Covid-19 die Europatournee mit seinem Trio abrupt stoppte (das letzte Konzert fand am 12. März in der Elbphilharmonie statt und war auf nahezu sechs Monate hinaus überhaupt das letzte dort vor Publikum), schrieb Mehldau in seinem Zuhause in Amsterdam einen Zyklus für Soloklavier, der diverse emotionale Zustände und Phänomene der Pandemie auf bewegend schlichte und tiefgründige Art in Töne fasst: »Suite: April 2020«. Stücke daraus bilden nun auch den Kern von Brad Mehldaus beiden Solo-Recitals im Großen Saal, die er als Ersatz für den Ersatz des ursprünglich geplanten Programms spielt – und nur deshalb spielen kann, weil er derzeit in Europa lebt und nicht in New York.

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung ersetzt das abgesagte Konzert von John Scofield und Dave Holland. Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für diese Veranstaltung. Ticketkäufer werden direkt per E-Mail informiert.

Besetzung

Brad Mehldau piano

Programm

Brad Mehldau
»Suite: April 2020«

Veranstaltungsdauer ca. 60 Min.

Abonnement

Jazz at the Phil

Reihe

Jazz in Elbphilharmonie und Laeiszhalle

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie