Blind Date

mit Pablo Barragán, Rosanne Philippens, Kian Soltani und Frank Dupree

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 20
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 20

Ob jazzige Live-Improvisation, junges Streichquartett oder lässiger Folk – beim Blind Date in der Elbphilharmonie ist alles möglich! Und wie im richtigen Leben kann hier alles passieren. Bis zum Konzertbeginn ist alles geheim, sicher ist nur: Es wird unterhaltsam, spannend und auf jeden Fall ein unvergesslicher Abend! Auch in dieser Saison gibt es viermal die Möglichkeit, die große Liebe zu finden – zumindest musikalisch. Das geheime Gegenüber entpuppte sich bei diesem Blind Date als gleich vier großartige Musiker und Musikerinnen: Das Quartett von Klarinettist Pablo Barragán, Geigerin Rosanne Philippens, Cellist Kian Soltani und Pianist Frank Dupree spielte ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Beethoven, Bartók, Isaac Albéniz, Claudie Vivier und John Williams.

Besetzung

Pablo Barragán Klarinette

Rosanne Philippens Violine

Kian Soltani Violoncello

Frank Dupree Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven
Allegro con brio / aus: Klaviertrio B-Dur op. 11 »Gassenhauertrio«

Zoltán Kodály
Presto / aus: Duo für Violine und Violoncello op. 7

Béla Bartók
Kontraste für Klarinette, Violine und Klavier Sz 111

Claude Vivier
Pièce für Violine und Klarinette

Isaac Albéniz
Triana / aus: Iberia-Suite, Heft 2

George Gershwin
It Ain't Necessarily so / aus der Oper »Porgy and Bess«
There's a Boat that's Livin soon for New York / aus der Oper »Porgy and Bess«

sowie weitere Werke von Reza Vali, Béla Kovács, Svante Henryson und Artie Shaw

Veranstaltungsende

ca. 21 Uhr

Reihe

Blind Date

Veranstalter: HamburgMusik

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren