Asya Fateyeva & Friends

NDR das neue werk

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 30,00 | 24,00 | 16,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 30,00 | 24,00 | 16,00

Asya Fateyeva ist schon lange keine Unbekannte mehr in Hamburg. Jetzt kommt die klassische Saxofonistin mit einem ganz auf sie zugeschnittenen Konzert in die Elbphilharmonie. Auf dem Programm stehen Werke bedeutender Komponisten wie Philip Glass, Sofia Gubaidulina und Luciano Berio, aber auch einige Uraufführungen. Begleitet wird sie von einem handverlesenen Team junger Künstler, mit denen sie schon seit Jahren eine enge Partnerschaft verbindet.

Bitte beachten Sie: Vom 10. bis 12. Mai findet in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie der Hamburger Hafengeburtstag statt. Die Zufahrt zur Elbphilharmonie ist deswegen stark eingeschränkt. Weitere Informationen zur Anfahrt während des Hafengeburtstags

Eine hochbegabte, bereits mitten in der Karriere stehende junge Saxofonistin, die in Kertsch auf der Krim geboren und zunächst in der Ukraine ausgebildet wurde – so weit, so ungewöhnlich. Aber das richtige Erstaunen beginnt eigentlich erst, wenn man weitere Details erfährt: Dass Asya Fateyeva in ihren Konzerten keineswegs Jazz bietet, wie man bei einer Saxofonistin erwarten würde. Nein, bei ihr ist rein klassisches und modernes Repertoire zu hören. Jazz und Soul mögen die heutige Allgemeinvorstellung vom Saxofon vielleicht allzu deutlich geprägt haben – Fakt ist allerdings, dass das Instrument auch immer schon eine ganz andere Seite hatte.

Seine Beteiligung an der klassischen Kunstmusik seit Debussy und seinen Zeitgenossen, gerade aber auch in modernen Kompositionen fordert letztlich eine genauso große künstlerische Aufmerksamkeit und Hingabe ein – und hier sieht Asya Fateyeva ihre Rolle. Sie möchte das gesamte Repertoire des »klassischen Saxofons« für sich erobern und Komponisten ermutigen, die Musik für das Instrument mit neuen Stücken zu erweitern.

Besetzung

Asya Fateyeva Saxofon

Valentin Radutiu Violoncello

Valeriya Myrosh Klavier

Lin Chen Schlagwerk

Programm

Luciano Berio / Claude Delangle
Sequenza VIIb

Philip Glass
Auszug aus »Melodies for Saxophone«

Piet Swerts
Klonos für Altsaxofon und Klavier

Philip Glass
Auszug aus »Melodies for Saxophone«

Alexander Vustin
Musique pour l'ange

Philip Glass
Auszug aus »Melodies for Saxophone«

Christian Jost
In Excelsio (Uraufführung, Auftragswerk des NDR)

- Pause -

Bertrand Plé
Aldebaran (Uraufführung, Auftragswerk des NDR)

Sofia Gubaidulina
Duo Sonata

William Albright
Sonate

Veranstaltungsende
ca. 22 Uhr

Veranstalter: NDR

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie