Amber & the Moon
Amber & the Moon © Heiko Ritt

Jetzt wird’s gemütlich

Melancholie kann so schön sein! Der Indie-Folk-Pop von Amber & the Moon kombiniert die zarte Stimme von Frontsängerin Ronja Pöhlmann mit akustischen Arrangements von anziehender Zerbrechlichkeit. Sphärisch und geheimnisvoll erzählen die Songs des Debütalbums »Things We’ve Got in Common« vom Leben mit seinen Höhen und Tiefen. Ronja beschreibt es selbst als »eine warme Decke für die kalte Jahreszeit, die einem Geborgenheit schenkt«. Das beste Programm für einen (wahrscheinlich verregneten) Herbstabend in der Elbphilharmonie!

Begonnen hat Amber & the Moon als Soloprojekt von Ronja Pöhlmann. Mit Jonathan Riedel lernte sie einen vielseitigen Mitstreiter kennen, der nicht nur Gitarrensounds, sondern auch die Begleit-Vocals beisteuert. Mittlerweile sind sie zu viert unterwegs und genießen den vollen Band-Sound: »Die Band ist ein noch größeres musikalisches Sofa, auf das man sich zurücklehnen kann«, so Jonathan, »es ist cool, wenn ein Song zwar auch in der Duo-Version funktioniert, aber mit der Band noch einmal wächst und viel größer wird«, ergänzt Ronja.

Besetzung

Amber & the Moon

Ronja Pöhlmann vocals, guitar
Ben Schadow bass guitar
Torben Sdunek drums
Jonathan Riedel vocals, guitar

Leonard Willscher viola, trumpet

Paul Schubert cello, organ

Florian Jakob piano

Fiona Helbing violin

Reihe

Made in Hamburg

Veranstalter: HamburgMusik

In Zusammenarbeit mit RockCity
Gefördert durch die Haspa Musik Stiftung
Präsentiert von ByteFM

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren