Elbphilharmonie Großer Saal

ABGESAGT: WDR Sinfonieorchester / Benedetti / Măcelaru

116,50 | 99,60 | 82,70 | 60,20 | 28,70
116,50 | 99,60 | 82,70 | 60,20 | 28,70

Da Konzerte zunächst nicht unter Normalbedingungen möglich sein werden, sondern nur unter strengen Hygieneauflagen und mit stark reduzierter Platzkapazität, hat der Veranstalter ProArte sich entschieden, die im April, Mai und Juni 2021 geplanten Veranstaltungen aufzulösen. Erst wenn mit Sicherheit gesagt werden kann, ab wann wieder Konzerte stattfinden, werde diese mit einem an das Hygienekonzept angepassten Saalplan neu in den Verkauf gegeben.

Ticketrückgabe: Wenn Sie Einzelkarten für dieses Konzert besitzen, senden Sie diese bitte mit folgendem Formular an den Veranstalter zurück, damit die Erstattung in die Wege geleitet werden kann.

Als Nicola Benedetti den Jazz-Trompeter und Komponisten Wynton Marsalis vor fast zehn Jahren um ein Stück bat, wusste die schottische Geigerin nicht, was da auf sie zukommen würde. Eigentlich hatte sie ein kurzes Werk im Sinn gehabt. Aber dann wurde ein fast 45-minütiges Violinkonzert daraus, in dem ihr beinahe alles fremd war. Wynton Marsalis musste ihr erst einmal erklären, wie sie synkopieren und den Klang der Töne »absaufen« lassen muss, wie einzelne Tonfolgen nicht mehr streng nach Metronom, sondern lässig gespielt werden – kurz: Nicola Benedetti lernte Jazz. Und sie zeigt auch auf diesem Feld außerordentliches Talent. Denn immer, wenn sie Marsalis aufs Programm setzt, sind am Ende alle völlig aus dem Häuschen. Wie aus einer anderen Welt klingt das – und passt somit hervorragend zu Dvořáks neunter Sinfonie mit dem berühmten Beinamen, die das WDR Sinfonieorchester in der zweiten Konzerthälfte spielt.

Besetzung

WDR Sinfonieorchester

Nicola Benedetti Violine

Dirigent Cristian Măcelaru

Programm

Wynton Marsalis
Konzert für Violine D-Dur

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 »Aus der Neuen Welt«

Abonnement

Faszination Klassik 1

Veranstalter: Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette / HamburgMusik