Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mi, 26.11.2014   20 Uhr

Simone Kermes / Vivica Genaux / Cappella Gabetta

NDR Das Alte Werk

Einem barocken Zickenkrieg spüren Simone Kermes, Vivica Genaux und die Cappella Gabetta nach: der legendären Rivalität zwischen der Sopranistin Francesca Cuzzoni und ihrer Mezzo-Kollegin Faustina Bordoni, den zwei berühmtesten Sängerinnen ihrer Zeit. Georg Friedrich Händel hatte beide an seine Royal Academy of Music nach London engagiert und glaubte, einen echten Coup gelandet zu haben, als er sie gemeinsam auf der Bühne präsentierte. Doch es kam zum Eklat: Die Fans der beiden Diven, die sich unversöhnlich in zwei verfeindeten Lagern gegenüberstanden, begannen die jeweilige Gegenspielerin ihres Idols auszuzischen und mit hämischem Miauen oder anderen Tierlauten zu verunglimpfen. Die beiden Damen auf der Bühne ließen sich daraufhin nicht lumpen: Sie beschimpften sich wechselseitig als Hure und Dirne, zogen einander an den Haaren und schreckten am Ende nicht einmal davor zurück, sich kräftig zu verprügeln. Summa summarum aber profitierten beide von der Rangelei, die wie ein Lauffeuer die Runde machte, denn anschließend konnten sie sich vor Engagements in ganz Europa kaum mehr retten. Mit einer guten Portion Selbstironie und Augenzwinkern schlüpfen die Leipzigerin Simone Kermes und die aus Alaska stammende Vivica Genaux – zwei der charismatischsten Gesangsstars aus der heutigen Szene der Alten Musik – in die Haut ihrer berühmten Vorgängerinnen, interpretieren Paradenummern aus deren Repertoire und zelebrieren die Lust am Rollenspiel.

Besetzung

Cappella Gabetta

Simone Kermes Sopran

Vivica Genaux Mezzosopran

Andres Gabetta Violine und Leitung

Programm

Barocke Rivalitäten: Faustina Bordoni vs. Francesca Cuzzoni
Werke von Carlo Francesco Pollarolo, Antonio Lotti, Leonardo Vinci, Giovanni Bononcini, Johann Adolf Hasse, Nicola Antonio Porpora, Giovanni Porta, Giuseppe Arena, Domenico Sarro, Geminiano Giacomelli

Veranstalter: NDR