Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Do, 11.4.2013   19:30 Uhr

Rachel Frenkel, Mezzosopran

Hamburger Symphoniker: 3. Liederabend

Was haben Brahms, Ravel, Britten und Wolf gemeinsam? In der Liederabendreihe der Hamburger Symphoniker neben allen sonst noch möglichen musikwissenschaftlich komplexen Zusammenhängen zumindest eines: Die überaus charmante und nicht nur stimmlich strahlend schöne Mezzosopranistin Rachel Frenkel. Zuletzt in Hamburg an der Staatsoper als Komponist in »Ariadne auf Naxos« zu Gast, kehrt sie nun für einen Liederabend in die Musikstadt zurück. Die israelische Mezzosopranistin Rachel Frenkel studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Prof. Mira Zakai. Von 2009 bis 2011 war sie Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden. Im Sommer 2011 debütierte sie als Stimme des Falken in »Die Frau ohne Schatten« bei den Salzburger Festspielen unter Christian Thielemann, wo sie 2012 unter der Leitung von Sir Simon Rattle die Mercedes in Carmen sang. Weitere Engagements führten sie immer wieder zurück an die Staatsoper Berlin sowie an die Wiener Staatsoper, die Opéra national de Montpellier, zum Scottish Chamber Orchestra und als Cherubino zum Mostly Mozart Festival New York.

Besetzung

Rachel Frenkel Mezzosopran

Alexander Schmalcz Klavier

Programm

Werke von Brahms, Britten und Ravel

Veranstalter: Hamburger Symphoniker