Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Do, 6.9.2012   20 Uhr

Hamburger Symphoniker / Sommerfestival »Verwandlung 2012«

Liebe, Verlust, Wahn ...

LIEBE, VERLUST, WAHN. Im Lied endet alles und beginnt alles neu. Aus Schumanns »Dichterliebe« und Berios »Recital – for Cathy« wird ein ebenso dichter wie die übergeordneten Begriffe der »Verwandlungen 2012« reflektierender Musiktheaterabend. Intendant Daniel Kühnel führt bei Berios Operneinakter erstmals Regie, Bühnenbildner Andreas Heller und Lichtdesigner Jackie Shemesh komplettieren das Produktionsteam. Cathy – das ist Cathy Berberian, mit der Komponist Luciano Berio durch Ehe und Scheidung LIEBE und VERLUST verband. Für sie – eine berühmte Stimmkünstlerin, wenn man so möchte, die Fátima Miranda ihrer Zeit – schrieb Berio das anspruchsvolle Stück: Ein sich auflösendes Recital, in dem die Sopranistin sich mit einem Kammerorchester durch ihr Repertoire müht, weil ihr Pianist nicht erschienen ist. Dabei lässt sie ihr Publikum an einem Monolog teilhaben, der von Samuel Beckett stammen könnte und den Titel WAHNmonolog allemal verdient hätte.

Besetzung

Hamburger Symphoniker

Alda Caiello Sopran

Stefan Loges Bariton

Alexander Schmalcz Klavier

Andrè Gallo Klavier

Dirigent Geoffrey Paterson

Regie Daniel Kühnel

Bühnenbild Andreas Heller

Lichtdesign Jack Shemesh

Programm

Robert Schumann
Dichterliebe op. 48 / Liederzyklus nach Gedichten von Heinrich Heine

Luciano Berio
Recital I for Cathy

Veranstalter: Hamburger Symphoniker